Motorrad

Aegerter im Qualifying schneller als Lüthi

Zum zweiten Mal in Folge steht Dominique Aegerter in der Startaufstellung eines Moto2-Grand-Prix vor seinem Landsmann Tom Lüthi.

Drucken
Teilen
Starkes Qualifying in Brünn von Dominique Aegerter

Starkes Qualifying in Brünn von Dominique Aegerter

Keystone

Aegerter verlor im Qualifying zum GP Tschechien in Brünn 0,799 Sekunden auf seinen Teamkollegen Shoya Tomizawa (Jap), der die zweite Pole-Position seiner Karriere realisierte. Nicht nach Wunsch lief es dagegen beim WM-Zweiten Tom Lüthi: er musste sich mit einem Rückstand von 1,153 Sekunden mit Platz 13 zufrieden geben.

Für den 19-jährigen Aegerter war es die beste Startposition in der Moto2-Klasse; so weit vorne stand er zuletzt im Mai 2009 beim 125-ccm-GP in Le Mans (4.).

Nachdem er die letzten fünf Qualifyings dominiert hatte, stand für einmal nicht Jorge Lorenzo auf der Pole der MotoGP-Klasse. Der WM-Leader stürzte kurz vor dem Trainingsende, eine halbe Minute später fiel auch Teamkollege Valentino Rossi von seiner Yamaha. Vom Sturz von den beiden Stars profitierte der Spanier Dani Pedrosa. Er wird am Sonntag die erste Startreihe vor dem überraschenden Ben Spies (USA) und Lorenzo anführen. Rossi beginnt sein Rennen von Position 5 aus.

Trotz eines Highsiders gegen Ende des Qualifyings schaffte es Randy Krummenacher noch in die zweite Startreihe. Der Zürcher Oberländer wird am Sonntag das Rennen von Position 7 in Angriff nehmen. Er steht damit in dieser Saison bereits zum fünften Mal in der zweiten Reihe. Die schnellste seiner Runden gelang Krummenacher ganz am Schluss des Qualifyings. Kurz davor war der Schweizer gestürzt, konnte mit seiner Aprilia aber noch in die Box fahren und danach noch seine persönliche Bestzeit realisieren. Krummenacher holte erst einmal in Brünn WM-Punkte. 2007 beendete er den GP Tschechien im 9. Rang.