Handball

Kriens-Luzern marschiert Richtung Halbfinal

Kriens-Luzern festigt zum Auftakt der NLA-Finalrunde seinen dritten Platz mit einem hart umkämpften 23:21-Sieg beim BSV Bern Muri. Bester Torschütze ist Boris Stankovic mit sechs Treffern.

Drucken
Teilen
Boris Stankovic war auf Seiten der Krienser der überragende Akteur

Boris Stankovic war auf Seiten der Krienser der überragende Akteur

Keystone

Im Duell des Vierten gegen den Dritten lagen die Vorteile in der ersten Halbzeit bei den gastgebenden Bernern. Sie lagen meist mit ein oder zwei Treffern in Front, konnten sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Die Vorentscheidung fiel zwischen der 49. und der 55. Minute, als Tobias Baumgartner mit vier Toren aus dem 16:17 ein 20:18 für die Luzerner machte. Mit der offensiveren Deckung der Innerschweizer nach der Pause kamen die Berner nicht zurecht. Sie liegen weiterhin nur zwei Punkte vor Kantonsrivale und Schweizer Meister Wacker Thun auf dem vierten Platz, der gerade noch zur Teilnahme an den Playoff-Halbfinals berechtigt. Kriens-Luzern hingegen hat mit jetzt sieben Zählern Vorsprung einen wichtigen Schritt Richtung Halbfinal gemacht.

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 32. 2. Pfadi Winterthur 31. 3. Kriens-Luzern 26. 4. BSV Bern Muri 21. 5. Wacker Thun 19. 6. St. Otmar St. Gallen 16.