Schwimmen

Lochte schwimmt ersten Weltrekord nach Anzug-Ära

Der amerikanische Superstar Ryan Lochte schwamm am Donnerstag den ersten Einzel-Weltrekord nach der Ende 2009 zu Ende gegangenen Ära der Ganzkörperanzüge.

Drucken
Teilen
Ryan Lochte schwamm ohne Anzug zum Weltrekord

Ryan Lochte schwamm ohne Anzug zum Weltrekord

Keystone

Der 26-Jährige verbesserte in 3:55,50 die bisherige Bestmarke von Laszlo Cseh (Un) um sagenhafte 1,77 Sekunden. "Das hatte ich nicht erwartet", sagte der dreifache Olympiasieger. Lochte feierte bereits seinen zweiten Titelgewinn in Dubai nach dem Sieg über 200 m Crawl am Vortag.

Da er danach mit der amerikanischen 4x200-m-Crawlstaffel auch noch Silber gewann, ist er nun mit 18 WM-Medaillen im 25-m-Becken (zehn goldene) der alleinige Rekordhalter in dieser Statistik. Seine zurückgetretene Landsfrau Jenny Thompson hat es auf 17 WM-Podestplätze auf der kurzen Bahn gebracht.

Wie Chinas Frauen am Mittwoch gelang auch den russischen Männern über 4x200 m Crawl ein Weltrekord. Nikita Lobinzew, Danila Isotow, Jewgeni Lagunow und Alexander Suchorukow blieben in 6:49,04 um 2,01 Sekunden unter der bisherigen Bestmarke, die Kanada gehalten hatte. Die Russen lieferten sich ein packendes Duell mit den Amerikanern, die in 6:49,58 anschlugen. Russland und die USA sicherten sich am zweiten Tag je drei Goldmedaillen.