Triathlon

Riederer, Hug und Wild verfehlen Top Ten

Einen Tag nach dem Triumph von Nicola Spirig am Triathlon-WM-Rennen in Madrid blieben die Schweizer Männer ausserhalb der ersten 10.

Drucken
Teilen
Sven Riederer bester Schweizer in Madrid.

Sven Riederer bester Schweizer in Madrid.

Keystone

Der bereits für die Olympischen Spiele in London qualifizierte Sven Riederer musste sich als bester Schweizer mit Rang 13 begnügen. Reto Hug kam auf Platz 20, Ruedi Wild belegte Position 27. Es siegte der Brite Jonathan Brownlee.

Sowohl Hug und Wild verfehlten damit zum Abschluss der Olympia-Qualifikation den von Swiss Olympic für sie geforderten Rang in den ersten 10 bei einem WM-Serie-Rennen 2012. Da die Schweizer Männer aber wie die Frauen zwei Olympia-Startplätze erobert haben, dürfte wohl auch ein zweiter Schweizer Mann (Wild oder Hug) für Olympia selektioniert werden. Swiss Olympic wird am 15. Juni den Selektions-Entscheid bekannt geben.