GC - YB 1:2

YB schlägt GC - Thun führt St.Gallen vor

YB hat sich vom Fehlstart erholt. Die Berner konnten den Schwung aus der Champions League-Qualifikation mitnehmen und schlugen die Grasshoppers mit 2:1.

Drucken
Teilen
Young Boys

Young Boys

Keystone

Dem Auswärts-Coup in der Champions-League-Qualifiaktion auswärts gegen Fenerbahçe Istanbul folgte nun der 2:1-Erfolg in Zürich gegen GC. Henri Bienvenu (45.) unmittelbar vor und Moreno Costanzo (50.) wenige Minuten nach der Pause ermöglichten den Bernern den ersten Sieg in der Meisterschaft.

Aus Sicht der Hoppers war der Fehltritt nicht zwingend. Nach dem herrlichen Freistosstor Costanzos drehten sie spürbar auf und drängten die Young Boys zurück. Zunächst vergab der erst 16-jährige Joker Adili eine ausgezeichnete Chance, ehe Rennella den Kopfballpass Cabanas' verwertete. In der Folge bestimmte GC das Geschehen, verfügte aber in der Offensive über zu wenig Qualität. Die Zürcher bleiben Vorletzter.

Telegramm: Grasshoppers - Young Boys 1:2 (0:1)

Letzigrund. - 6900 Zuschauer. - SR Busacca. - Tore: 45. Bienvenu (Lulic) 0:1. 50. Costanzo (Freistoss) 0:2. 78. Rennella (Cabanas) 1:2.

Grasshoppers: König; Menezes, Vallori, Smiljanic, Voser; Toko (85. Colina), Salatic; Lang (85. Emeghara), Cabanas, Lenjani (43. Adili); Rennella.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Affolter, Jemal, Spycher; Doubai (82. Christian Schneuwly); Degen, Hochstrasser, Constanzo (67. Regazzoni), Lulic (56. Raimondi); Bienvenu.

Bemerkungen: GC ohne Benito, Callà, D'Angelo, Silas, Pavlovic (alle verletzt), Zuber (krank), YB ohne Dudar (gesperrt), Lingani (verletzt). Verwarnungen: 31. Costanzo (Schwalbe), 70. Regazzoni (Unsportlichkeit), 79. Voser (Schwalbe).