Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WILLISAUERLAUF: Fünfter Sieg für Flavia Stutz

Über 1'000 Laufbegeisterte absolvierten am Samstag den 29. Willisauer Lauf. Die Ufhuserin Flavia Stutz entschied den Lauf zum fünften Mal in Folge für sich. Bei den Männern siegte Kadi Nesero vor Andreas Meyer.
Flavia Stutz hat Grund zum Jubeln: Sie läuft als Erste ins Ziel. (Bild: Philipp Schmidli / LZ (Willisau, 23. September 2017))

Flavia Stutz hat Grund zum Jubeln: Sie läuft als Erste ins Ziel. (Bild: Philipp Schmidli / LZ (Willisau, 23. September 2017))

Auch der 29. Willisauer Lauf war ein voller Erfolg. Mehr als 1000 Laufbegeisterte nahmen daran teil. Wie in den Vorjahren erfreuten sich die Kinderrennen grosser Beliebtheit. Im Hauptrennen der Frauen kam es erneut zu einem Favoritensieg. Seit ihrem ersten Start im Hauptlauf ist die Ufhuserin Flavia Stutz in Willisau eine Klasse für sich. 2013 lief sie erstmals als erste Frau im Städtchen ein, seither konnte sie den Sieg Jahr für Jahr verteidigen. Heuer siegte sie in 44.54.9 Minuten. Dies ist ihre zweitbeste Zeit, einzig 2015, als sie in 43.41.2 Minuten einen neuen Streckenrekord aufstellte, war die 21-Jährige schneller gewesen. Rund zwei Minuten später folgte die Einheimische Christina Fenk, die sich gegenüber dem Vorjahr um fast eine halbe Minute steigerte. Auf Rang drei lief die Solothurnerin Iris Lauper. Sie benötigte für die Strecke von Willisau nach Hergiswil und zurück ins Städtchen 47.21.6 Minuten.

Neuer Sieger bei den Männern, Andreas Meyer auf Rang zwei

Umstrittener war der Sieg wie in den Vorjahren bei den Männern. Der Aargauer Kadi Nesero setzte sich in 39.04.1 mit 14 Sekunden Vorsprung gegen den Einheimischen Andreas Meyer durch. Mit grossem Rückstand folgte der in Sempach wohnhafte Tekle Weldegebriel auf Rang drei. Vorjahressieger Simon Schüpbach aus Schötz lief als Viertplatzierter ein.

Die besten Frauen

1. Flavia Stutz, Ufhusen, 44.54.9
2. Christina Fenk, Willisau, 46.52.4
3. Iris Lauper, Neuendorf, 47.21.6
4. Anita Marti, Grosswangen, 47.51.6
5. Yvonne Nussbaumer, Wiedlisbach, 48.39.4
6. Maja Luder-Gautschi,Bertchikon, 48.41.0
7. Esther Glanzmann, Grosswangen, 48.46.7
8. Edith Steinmann, Ufhusen, 49.39.0
9. Susanne Tanner, Giswil, 50.02.5
10. Karin Diemann, Luzern, 50.23.8

Die besten Männer

1. Kadi Nesero, Mülligen, 39.04.1
2. Andreas Meyer, Willisau, 39.18.2
3. Weldegebriel Tekle, Sempach, 40.51.4
4. Simon Schüpbach, Schötz, 40.59.2
5. Pedro Carvalho Cardoso, Ruswil, 41.27.6
6. Roland Christen, Willisau, 41.48.3
7. Andreas Abächerli, Giswil, 42.26.6
8. Martin Kuster, Luzern, 42.44.6
9. Isidor Christen, Buchrain, 42.50.3
10. André Nussbaumer, Wiedlisbach, 43.00.7

Stephanie Barmet

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.