Wird FCL-Legende René van Eck neuer Trainer bei den Grasshoppers?

Rekordmeister GC hat Trainer Goran Djuricin entlassen. Der Luzerner Aufstiegstrainer René van Eck könnte dessen Nachfolger werden.

Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen
Bis Ende der vergangenen Saison war van Eck beim FC Zürich als Assistent tätig.

Bis Ende der vergangenen Saison war van Eck beim FC Zürich als Assistent tätig.

Bild: Keystone (Zürich, 9. Februar 2019)

In der Winterpause war René van Eck ein heisser Kandidat auf den Trainerjob beim FC Luzern. Der 54-jährige Niederländer wurde von Sportchef Remo Meyer extra aus Amsterdam eingeflogen, ehe das Rennen um die Nachfolge von Thomas Häberli aber schliesslich Fabio Celestini machte.

Nun ist René van Eck, 2006 Luzerner Aufstiegscoach, aber in konkreten Gesprächen mit Rekordmeister Grasshoppers. Beim Tabellendritten der Challenge League haben kürzlich chinesische Investoren übernommen und Bernard Schuiteman (zuvor Scout bei Wolverhampton Wanderers) wurde als neuer Sportchef installiert.

Neuer Sportchef Schuiteman schätzt van Ecks Qualitäten

Der 46-jährige Niederländer kennt und schätzt seinen Landsmann van Eck. Der Plan von Schuiteman soll bislang gewesen sein, diesen als U18-Trainer zu GC zu holen. Nach dem Aus von Djuricin dürfte René van Eck aber grosse Chancen haben, neuer Cheftrainer bei den Zürchern zu werden. Derzeit ist der bisherige Djuricin-Assistent Zoltán Kádár Interimstrainer des Profiteams.

Bis Ende der vergangenen Saison war van Eck beim FC Zürich Assistent von Ludovic Magnin. Zu GC könnte mit Oliver Schmid ein weiterer Mann mit FCL-Vergangenheit wechseln: Der 49-jährige Luzerner ist derzeit Scout beim Meister BSC Young Boys.