WM-Silber für Luzerner Kunstradfahrerinnen

Erfolg für Andrea Schillig, Carolin Noll, Nora Willener und Maura Stiefel: Der Luzerner Frauenvierer holt an der Weltmeisterschaft die silberne Medaille.

Drucken
Teilen
Maura Stiefel, Andrea Schillig, Nora Willener und Carolin Noll beim Wettkampf. (Bild: PD)

Maura Stiefel, Andrea Schillig, Nora Willener und Carolin Noll beim Wettkampf. (Bild: PD)

Maura Stiefel, Andrea Schillig, Nora Willener und Carolin Noll beim Wettkampf. (Bild: PD)

Maura Stiefel, Andrea Schillig, Nora Willener und Carolin Noll beim Wettkampf. (Bild: PD)

Das Luzerner Kunstradteam zeigte an der Hallenradsport-Weltmeisterschaften keine fehlerfreie Kür, konnte sich aber dennoch für den Final der besten vier Teams qualifizieren. Ebenfalls im Finale dabei waren die Frauen-Teams aus Österreich, Tschechien und Deutschland.

Das Schweizer Quartett überzeugte im Final mit einer neuen Bestleistung und legte eine hohe Punktzahl vor. Das deutsche Team konnte diese Marke jedoch überbieten und gewann Gold vor der Schweiz und Österreich.

Nun wollen Andrea Schillig, Carolin Noll, Nora Willener und Maura Stiefel im nächsten Jahr die Goldmedaille holen. Vom 22. bis 24. November findet die Radball- und Kunstrad-WM in der St. Jakobshalle in Basel statt.

Das Quartett hat bereits im vergangenen Oktober zum fünften Mal in Serie den Schweizermeister-Titel geholt.

pd/rem

Präsentieren stolz die Silbermedaille: Maura Stiefel, Nora Willener, Andrea Schillig und Carolin Noll (von links). (Bild: PD)

Präsentieren stolz die Silbermedaille: Maura Stiefel, Nora Willener, Andrea Schillig und Carolin Noll (von links). (Bild: PD)