Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WOLFENSCHIESSEN: Wildwasser-Kanu: Letzter Prüfstein vor den Weltmeisterschaften

Die Wildwasser-Kanuten ermitteln heute und morgen auf der Engelbergeraa die Schweizer Meister. Attraktiv für die Zuschauer ist auch der Boater-Cross, wo analog dem Skicross grosses Spektakel garantiert ist.
Heinz Wyss
Die Buochserin Hannah Müller überraschte im letzten Jahr mit einem Weltcup-Podestplatz. (Bild: Heinz Wyss)

Die Buochserin Hannah Müller überraschte im letzten Jahr mit einem Weltcup-Podestplatz. (Bild: Heinz Wyss)

Am Wochenende geben sich die Wildwasser-Kanuten auf der Engelbergeraa ein letztes Stelldichein vor der Heim-Weltmeisterschaft auf der Muota von Anfang Juni. Dabei werden die Schweizer Meistertitel in der Abfahrt, im Sprint und in der Langdistanz vergeben. Gefahren wird auf der Engelbergeraa von Wolfenschiessen bis Dallenwil, wobei sich der Streckenabschnitt unterhalb der Strassenbrücke in Dallenwil bestens für die Kurzabfahrt eignet. Dabei wird der bessere von zwei Läufen gewertet. Besonders wertvoll wird dieser Wettkampf für die Innerschweizer Athleten, die sich für die Heim-WM in drei Wochen im legendären Muota­thal qualifiziert haben.

Speziell spannend dürfte das Frauen-Rennen werden, wo sich vier Athletinnen um die drei zu vergebenden Team-Startplätze streiten. Hierbei wollen die beiden Buochserinnen Hannah Müller und Flavia Zimmermann ihr ganzes Potenzial aufzeigen, um dann im WM-Team dabei zu sein.

Der organisierende Kanu Club Nidwalden kann sich mit seiner gesamten, über 20-köpfigen Rennmannschaft, dem einheimischen Publikum präsentieren. Besonders Herzklopfen werden jene Nachwuchscracks verspüren, die ihr erstes Engelbergeraa-Rennen bestreiten.

Am Sonntagmittag steht der für die Zuschauer attraktive Boater-Cross auf dem Programm, wo analog dem Skicross vier Wettkämpfer gleichzeitig starten und die beiden Erstplatzierten eine Runde weiterkommen. Dank der frühen Schneeschmelze herrschen derzeit ideale Bedingungen für attraktive Wettkämpfe.

Heinz Wyss

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Hinweis
Titlis River Race und Wildwasser-SM auf der Engelbergeraa in Wolfenschiessen. Samstag: ab 14.00 klassisch Einzel; 17.00 klassisch Team. – Sonntag: 9.00 Sprint Einzel; 11.00 Sprint Team; 13.00 Boater X. Wettkampfstrecke ist zwischen Wolfenschiessen bis zur Brücke in Büren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.