Tennis
Adam Moundir feiert seinen vierten Doppeltitel

Der 27-jährige Luzerner Adam Moundir gewinnt zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Doppel-Turnier auf der Profistufe.

Albert Krütli
Drucken
Adam Moundir im Einsatz für Allmend Luzern.

Adam Moundir im Einsatz für Allmend Luzern.

Bild: Dominik Wunderli (Horw, 14. Mai 2022)

Beim mit 15'000 Dollar dotierten ITF-Futures-Turnier in Casablanca (Marokko) verlor der 27-jährige Luzerner Teilzeitprofi Adam Moundir (ATP 902) in der Startrunde gegen den als Nummer 3 gesetzten Argentinier Fermin Tenti (ATP 668) mit 6:2, 5:7, 2:6. Besser lief es der Nummer 1 der Zentralschweiz im Doppel. Der schweizerisch-marokkanische Doppelbürger bezwang mit Younes Lalami Laaroussi (MAR, 21) im Final das belgisch/italienische Duo Simon Beaupain/Federico Iannaccone 3:6, 6:3, 11:9 und feierte damit seinen vierten Doppeltitel bei einem Turnier der untersten Profistufe - je zwei Mal konnte er 2019 und 2022 nun einen Turniersieg feiern. «Ich bin sehr zufrieden, dass wir dieses Turnier gewinnen konnten, nachdem es mir im Einzel nicht so gut lief», sagte Moundir nach dem Triumph.

Dass auch im Einzel mehr möglich ist, bewies der NLB-Interclubspieler von Allmend Luzern zuvor bei den Mittelmeerspielen, die vom 25. Juni bis 5. Juli in Oran (Algerien) ausgetragen wurden. Der für Marokko spielende Zentralschweizer durfte sich im Einzel wie im Doppel die Bronzemedaille umhängen lassen. Dabei bezwang Adam Moundir unter anderen den Italiener Matteo Arnaldi, die Nummer 227 der Welt mit 7:5, 6:7 (5:7), 6:3. Das Doppel bestritt er zusammen mit Elliot Benchetrit (MAR).

«Das war sehr motivierend für die Zukunft»,

so Moundir, der seine Profikarriere der Pandemie wegen für zwei Jahre unterbrochen hatte. Seine bisher beste Klassierung in der Weltrangliste hatte er am 11. November 2019 mit Position 437 erreicht, im gleichen Jahr realisierte er auch seinen einzigen Turniersieg im Einzel beim 25'000-Dollar-Event von Jounieh im Libanon.

Casablanca (Marokko). ITF, 15000-Dollar-Turnier (Outdoor, Sand). Männer (32 Teilnehmer), 1. Runde: Adam Moundir (ATP 902, Luzern/MAR) v. Tenti (3, ARG, 668) 6:2, 5:7, 2:6. – Doppel (16 Paare), Final: Moundir/Lalami Laaroussi (MAR, 1909) s. Beaupain (3, BEL, 794)/Iannaccone (ITA, 731) 3:6, 6:3, 11:9.

Alpnachstad. 16. Alpnacher Cup. Männer R1/R4 (14), Final: Laurent Wickli (1, R1, Allmend Luzern) s. Michael Blum (3, R2, Buochs) 6:0, 6:2. – R5/R9 (43), Final: Reto Hugentobler (1, R5, Ebikon Schindler) s. David Lüthold (R6, Alpnach) 6:2, 6:4. – 45+R4/R9 (17), Final: Roland Mayr (2, R4, Engelberg) s. Oliver Gyr (R5, Allmend Luzern) 6:2, 6:4. – 60+ R4/R9 (11), Final: Meggiolaro (1, R4, Ettenfeld) s. Georg Kasal (2, R4, Luzern Lido) 6:1, 6:4. – Frauen R4/R9 (19), Final: Tanja Weber (1, R5, Horw) s. Cornelia Amrein (4, R5, Kriens) 6:3, 6:3.

Luzern. Luzern Lido Open 2. Junioren 14U R5/R9 (19), Final: Alexander Merz (2, R5, Steinhausen) s. Madison Öhman (R5, Birsmatt) 6:0, 6:0. – 12U R6/R9 (5), Final: Cyril Merz (R9, Allmend Zug) s. Gian Dario Casparis (2, R8, Luzern Lido) 6:1, 6:1. – Juniorinnen 16U R3/R6, Gruppe: 1. Kim Kriesi (R3, Allmend Luzern) 2 Siege/2 Spiele). 2. Anna Auf Der Maur (R4, Luzern Lido) 1/2. 3. Lynn Arnet (R6, Luzern Lido) 0/2.

Dierikon. 46. Rontal Challenge. Männer R4/R9, Gruppe: 1. Marco Waser (R4, Buochs) 3Siege/3 Spiele. 2.Normen Gautschi (R5, Kriens) 2/3. 3. Michael Furrer (R5, Ruswil) 1/3. 4. Mirolsav Wagenhofer (R5, Baar) 0/3. – 45+ R6/R9 (12), Final: Cuesta (4, R6, Riesbach) s. Heiner Birrer (1,R6, Sursee) 6:7, 6:4, 10:6. – 65+ R4/R9 (5), Final: Urs Anderegg (1, R4, Zug) s. Ruppen (R5, Brig-Glis) 6:1, 6:4. – Frauen R5/R9, Gruppe: 1. Nina Zumstein (R7, Willisau) 2/2. 2. Nicole Wicki (R8, Marbach) 1/2. 3. Sereina Stübi (R9, Allmend Luzern) 0/2