33. Willisauer Lauf
Neue Gesichter an der Spitze: Fabian Aebersold und Joëlle Flück sind die Schnellsten am Willisauer Lauf

Pünktlich auf den Start des Hauptlaufes verschoben sich anlässlich des 33. Willisauer Laufes die dunklen Wolken am Himmel. Mit Joëlle Flück und Fabian Aebersold konnten sich zwei neue Gesichter durchsetzen.

Stefanie Barmet
Drucken
René Murpf aus Kaltbach
31 Bilder
Eine Läuferin der LR Astoria Hellbühl
Fabian Aebersold aus Brügg gewinnt bei den Männern.
Erwin Barmettler aus Ennetmoos.
Raphael Bucher aus Schötz (links) und Christian Arnet aus Willisau
Jörg Wisler aus Willisau
Edith Steinmann aus Ufhusen.
Bianca Buholzer wird Dritte bei den Frauen.
Peter Heller aus Willisau
Joelle Flück gewinnt das Rennen bei den Frauen.
Janosch Steiner aus Bern.
Tobias Sterchi aus Niederhünigen
Simon Schüpbach aus Willisau (links) und Thomas Röthlisberger aus Wyssachen.
Joelle Flück aus Affoltern am Albis gewinnt das Rennen bei den Frauen.
Andreas Meyer vom STG Willisau
Bronwyn Vonwil aus Nottwil
Die Läuferinnen und Läufern im Städtli
Tobias Strub aus Reidne und Erika Rimensberger aus Zürich
Nina Gehrig, Ena Willimann und Luc Caluori vom Team LR Astoria Hellbühl
Nadja Keller aus Nebikon
Michele Brugnatti aus Basel
Renato Koch aus Ruwil
Zwei Läufer des Teams Stutz AG
Remo Egli aus Luzern
Melanie Murpf aus Kaltbach
Fabienne Müller aus Oberkirch wird Zweite bei den Frauen
Mekonen Tefera wird Zweiter bei den Männern.
Nadia Hungerbühler und Brigitte Waller vom Team Partner Treuhand Willisau
Heinz Arnold aus Ebikon
Stefan Krummenacher aus Reiden
Ein Läufer des Teams d'Schaf secklä

René Murpf aus Kaltbach

Bild: Philipp Schmidli (Willisau, 24. September 2022)

Am Samstag wurde Willisau einmal mehr zum Laufmekka des Luzerner Hinterlandes. Trotz wechselhaften äusseren Bedingungen fanden über 800 Laufbegeisterte von Jung bis Alt und zahlreiche Zuschauende den Weg nach Willisau.

Die Kinder und Jugendlichen absolvierten ihre Rennen auf einer 500 Meter langen kurvenreichen Runde im Städtchen Willisau. Um 16.45 Uhr erfolgte der Start zum 12 Kilometer langen Hauptlauf von Willisau über den Mettenberg nach Hergiswil und zurück nach Willisau.

Im Männerrennen deutete anfänglich alles auf ein Duell zwischen dem Vorjahressieger Mekonen Tefera und dem Orientierungslauf-Spezialisten Fabian Aebersold hin. Doch bereits auf dem ersten Kilometer konnte sich der fulminant gestartete Aebersold von seinem stärksten Widersacher lösen und mehrere Meter zwischen sich und den ersten Verfolger legen. Am Ende siegte der 21-jährige Berner mit über zweieinhalb Minuten Vorsprung deutlich vor Tefera. Der Formtest für die bevorstehenden Weltcuprennen n Davos war somit geglückt. Auf Rang drei lief der Einheimische Andreas Meyer.

Die besten Männer

  1. Fabian Aebersold, Brügg, 39.29
  2. Mekonen Tefera, Gampelen, 42.53
  3. Andreas Meyer, Willisau, 43.10
  4. Stefan Ging, Strengelbach, 43.27
  5. Tobias Sterchi, Niederhünigen, 43.43
  6. David Moser, Liebefeld, 43.54
  7. Armin Leibundgut, Melchnau, 44.01
  8. Thomas Röthlisberger, Wyssachen, 44.13
  9. Simon Schüpbach, Willisau, 44.14
  10. Erwin Barmettler, Ennetmoos, 44.43

Auch bei den Frauen setzte sich mit Joëlle Flück ein neues Gesicht durch. Die ehemalige Mittelstreckenspezialistin des LC Regensdorf siegte bei ihrer ersten Teilnahme in einer schnellen Zeit von 45.32 Minuten. Auf Rang zwei lief mit etwas mehr als drei Minuten Rückstand die 16-jährige Oberkircherin Fabienne Müller, die vor kurzem an den U18-Schweizermeisterschaften über 800 Meter auf den zweiten Rang lief und wie Flück erstmals im Hauptlauf am Start war. Als drittschnellste Läuferin erreichte Bianca Buholzer aus Schwarzenberg das Ziel.

Die besten Frauen

  1. Joëlle Flück, Affoltern am Albis, 45:32
  2. Fabienne Müller, Oberkirch, 48:40
  3. Bianca Buholzer, Schwarzenberg, 52.55
  4. Edith Steinmann, Ufhusen, 53.12
  5. Jasmin Krügel, Schötz, 53.38
  6. Monika Kaufmann, Muhen, 53.47
  7. Rosella Castiglioni, Como, 55.59
  8. Bronwyn Vonwil, Nottwil, 56.40
  9. Gabriela Steffen, Grosswangen, 57.35
  10. Luzia Filliger, Buttisholz, 57.55