Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUGER SPORTPREIS: Grosse Ehre für das Duo Betschart/Eiholzer

Zum zweiten Mal nach 2013 holte das Beachvolleyball-Duo Nina Betschart/Nicole Eiholzer den Titel «Zuger Sportlerinnen des Jahres». Die beiden Steinhauserinnen durften von Regierungsrat Stephan Schleiss einen Scheck über 3000 Franken entgegennehmen.
Nina Betschart, links, und Nicole Eiholzer nehmen den Scheck über 3000 Franken von Regierungsrat Stephan Schleiss entgegen. (Bild: PD)

Nina Betschart, links, und Nicole Eiholzer nehmen den Scheck über 3000 Franken von Regierungsrat Stephan Schleiss entgegen. (Bild: PD)

203 Personen fanden sich in Unterägeri zur dritten kantonalen Zuger Sportnacht ein, um der Vergabe des Titel «Zuger Sportler des Jahres» Geladen waren die erfolgreichsten Zuger Sportlerinnen und Sportler der vergangenen zwölf Monate.

Die beiden Gewinnerinnen, Nina Betschart und Nicole Eiholzer, holten Gold an den European Games in Baku, bei der U-22 WM in Portugal und kamen mit der in Bern erzielten SM-Bronzemedaille direkt von Bern an die Zuger Sportnacht, wie das Amt für Sport des Kantons Zug am Montag mitteilte.

Der Zuger Sportpreis besteht aus einem Geldbetrag von 3000 Franken sowie einer ebenfalls vom Zuger Künstler Urs Bischof gestalteten Skulptur.

Folgende zehn Sportlerinnen und Sportler beziehungsweise Teams waren aus 28 Anträgen durch die kantonale Sportkommission nominiert und von der Regierung bestätigt worden.

  • Alexandra und Antonia Erni, Ju-Jitsu
  • Briar Hürlimann und Raphaela Kaiser, Curling
  • Frauenteam LKZ, Handball
  • Michael Iten, Judo
  • Nicole Eiholzer und Nina Betschart, Beachvolleyball
  • Oberwil Rebells, Streethockey
  • Patrizia Merz, Rudern
  • Sandrine Müller, OL
  • Simon Niepmann, Rudern
  • Tobias Furer, LA

Erstmalige Vergabe des «Prix Panathlon»

Gewinner des erstmals überreichten «Prix Panathlon» waren Ernst und Heidy Kaspar, welche für ihr ehrenvolles, langjähriges Sportengagement geehrt wurden. Ernst und Heidy Kaspar haben u.a. 1967 das bekannte Tenerosportlager des Kantons Zug aus der Taufe gehoben und dieses bis zur dreissigsten Ausgabe ehrenamtlich durchgeführt. Überreicht wurde der Preis vom Präsidenten des «Panathlon Zug», Nicolas Betschart.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.