Zuger Springkonkurrenz findet heuer nicht statt

Die traditionelle Zuger Springkonkurrenz, die jeweils an Pfingsten stattfindet, wird dieses Jahr nicht durchgeführt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Zuger Springkonkurrenz muss wegen des Coronavirus dieses Jahr pausieren.

Die Zuger Springkonkurrenz muss wegen des Coronavirus dieses Jahr pausieren.

Werner Schelbert (Zug, 19. Mai 2019)

(ca/pd) Seit über 100 Jahren ist die Springkonkurrenz ein fixer Bestandteil des Zuger Veranstaltungskalenders. Nicht so in diesem Jahr, wie das Organisationskomitee am Montag mitteilte. Es sei davon auszugehen, dass das bis am 19. April geltende Veranstaltungsverbot verlängert werde, deshalb habe man sich für eine Absage entschieden. Eine Verschiebung sei wegen des Veranstaltungskalenders des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport nicht möglich, so die Verantwortlichen. An der diesjährigen Konkurrenz auf dem Stierenmarktareal hätte der Kavallerieverein Zug sein 125-jähriges Bestehen gefeiert.

Immerhin: Das Weiterbestehen des Anlasses, der seit 1913 mit wenigen Unterbrüchen stattfindet, ist laut OK-Präsident Gregor Bruhin «dank vielen langjährigen Partnerschaften und einer finanziell soliden Ausgangslage» nicht in Gefahr. «Die Springkonkurrenz, die in Zug auch eine Art Volksfest ist, wird 2021 wieder stattfinden – mit neuen Ideen, die das Fest vielleicht sogar noch besser machen.»