Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei weitere Medaillen für Schweizer Schützen

Die Schweizer Schützen haben sich an den Weltmeisterschaften in Changwon in Südkorea ihre Medaillen Nummern 4 und 5 gesichert. Zweimal gewann die Schweizer Delegation in nicht-olympischen Disziplinen bronzene Auszeichnungen mit dem Team.

(sda/smh) Zuerst mussten sich über 300 Meter mit dem Standardgewehr die Schweizer Männer mit Jan Lochbihler, Gilles Dufaux und Andrea Rossi nur Norwegen und Südkorea geschlagen geben. Danach klassierten sich Silvia Guignard Schnyder, Marina Schnider und Andrea Brühlmann im Dreistellungsmatch über 300 m bei den Frauen im 3. Rang.

Für Guignard war es bereits die dritte Bronzemedaille an diesen Titelkämpfen. Zwei Tage zuvor hatte sie im Liegendschiessen sowohl im Einzel als auch mit dem Team (mit Schnider und Brühlmann) bereits Edelmetall gewonnen.

Ebenfalls ihre zweite Medaille durften Lochbihler und Dufaux entgegen nehmen, nachdem sie liegend - ebenfalls mit der Mannschaft - Silber herausgeschossen hatten. In der Einzelwertung verpasste Lochbihler als Fünfter das Podest nur knapp. Für Bronze fehlte ihm lediglich ein Punkt.

Mit fünf Medaillen hat der Schweizer Schiesssportverband (SSV) sein Ziel von vier Auszeichnungen zwei Wettkampftage vor dem Abschluss der WM übertroffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.