Fussball Club

16. GoEasy Hallenturnier in Würenlingen

60 Mannschaften nahmen teil

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
5 Bilder

Über das vergangene Wochenende vom 3. bis 5. Dezember, wurde in der Weissensteinhalle in Würenlingen das 16. GoEasy Hallenturnier durchgeführt. Die Juniorenfussballer in der Kategorie C bis Pampers mit 60 teilnehmenden Mannschaften trugen ihre Wettkämpfe vor einem zahlreichen Publikum aus. Es fanden sehr faire Spiele statt. Die gute Organisation unter der Leitung des OK-Präsidenten Mario Costamagna und die zahlreichen Helfer trugen ihren Teil zum guten Gelingen des Turniers bei.
Die drei Erstklassierten Mannschaften wurden je mit einem Pokal ausgezeichnet. Jedes Mannschaftsmitglied erhielt eine Medaille. Zusätzlich gab es einen Pokal für den Best Player und für die fairste Mannschaft. Wie die Statistik zeigt, haben rund 600 junge Fussballer und Fussballerinnen an diesem Turnier teilgenommen und Total 496 zum teil herrliche Tore geschossen.

Am Freitag wurde das Turnier mit den Junioren C eröffnet. Dabei kam es zu einem Novum. Mit der Mannschaft von Grasshoppers Club Zürich nahm eine reine Mädchen Mannschaft teil, welche den Buben in keiner Weise mit dem Einsatz nachstand. Sie schlugen sich beachtlich und belegten den guten 5. Schlussrang. Das Finalspiel gewann die glücklichere Mannschaft des FC Bremgarten gegen die besser spielende Mannschaft des FC Liestal, durch 2 Eigentore mit 2:1.

Am Samstag fand der Auftakt mit dem Junioren E2 Turnier der 2. und 3. Stärkeklasse statt. Das Finalspiel zwischen FC Klingnau und dem FC Obersiggenthal gewannen die Klingnauer mit 2:1 Toren. Beim Spiel um den Pokalsieg in der 1. Stärkeklasse kam es zu einem sehr spannenden Spiel zwischen den lokal Matadoren des FC Würenlingen und dem FC Brugg, leider konnten die einheimischen keine Revanche nehmen für das verlorene Spiel in der Meisterschaft und verloren äusserst unglücklich mit 1:0 Toren. Am Abend fand das Junioren D Turnier statt. Auch hier konnte die einheimische Mannschaft sehr gut abschneiden, sie gewannen gegen die Aare Rhy Mannschaft mit 2:0 Toren. Danach kam es zu einem hart umkämpften Spiel zwischen dem FC Muri und dem Team Limmatthal. Hier gewannen die Limmatthaler mit 1:0 Toren. Am Sonntagmorgen erfolgte der Anpfiff zum ersten F Juniorenturnier um 8 Uhr morgens. Leider kam es dabei zu einem Unfall bei welchem der Krankenwagen benötigt wurde. Ein Spieler des FC Baden fiel unglücklich auf den Hinterkopf. Er wurde aber dennoch zur Kontrolle ins Kantonsspital Baden überwiesen, da er für einen Augenblick das Bewusstsein verlor. Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung von seiner Hirnerschütterung. Der FC Windisch gewann das Finalspiel gegen der FC Basel mit 2:1 Toren.
Am Nachmittag kämpften die jüngsten Junioren in der Pampersklasse um den Turniersieg. Dabei zog der anwesende Scott Chipperfield die jungen Spieler an. Er war in Würenlingen um seinenm Sohn der beim FC Basel spielt zuzusehen. Nach unserem Gespräch stellte er sich spontan zur Verfügung um die Pokale und Medaillen an die zukünftigen Starspieler zu übergeben
Die Eltern der kommenden Stars fieberten am Spielfeld mit und die Trainer gaben lautstark ihre taktischen Anweisungen. Teilweise wurden auch geheime Zeichen an die Spieler abgegeben.
Die jungen Fussballer des FC Würenlingen waren dabei die Attraktion des Tages. Diese Fussballer stehen im Kindergartenalter. Die jungen Spieler hatten einen sehr grossen Kampfgeist. Leider waren alle Spieler immer gleichzeitig in Ballnähe, verloren aber dennoch alle Spiele hoch und belegten schlussendlich den letzten Platz. Bei der Preisverleihung erschien der Samichlaus mit den 3 Schmutzlis und Scott stellte sich nochmals zur Verfügung um die Preise zu übergeben. Das Finalspiel wurde übrigens eine klare Angelegenheit für den FC Basel welche die Mannschaft aus Deutschland den FC Lauchringen mit 5 zu 0 schlug.

Als letztes Turnier fand das Fb Turnier statt. Hier gewann die Mannschaft vom FC Turgi gegen die Junioren von Frick mit 2:1 Toren.

Nicht nur die Leistungen in Form von Toren wurden belohnt, sondern auch die Sportlichkeit und die Auszeichnung für den besten Spieler wurde vergeben. Den Fairnespokal gewannen folgende Mannschaften: C- FC Würenlingen, E2 - FC Turgi, E1 FC Biel Benken, D - VFB Waldshut. Dabei bedankte sich der Kapitän des VFB Waldshut für die Einladung am Turnier in Würenlingen teilnehmen zu dürfen.
Ein ganz herzliches Dankeschön an die Sponsoren, Helfer, Zuschauer und natürlich an alle Junioren mit ihren Trainern. Einen speziellen Dank gilt der Gemeinde Würenlingen für das Benützen der Turnhalle Weissenstein. Wir freuen uns, euch im 2011 zum 17. Juniorenturnier wieder begrüssen zu dürfen. (jga)