Samariterverein

57. Generalversammlung des Samariterverein Buchs

Versammlung sagt Ja zur Fusion mit den Samaritervereinen Aarau-Rohr, Küttigen, Biberstein und Suhr

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Als erster der vier Vereine hat der SV Buchs an der a.o. Vereinsversammlung der Fusion per 31. Dezember 2009 und der Neugründung eines regionalen Vereins ja gesagt. Folgende Umstände führten dazu: zu wenige Vorstandsmitglieder in Buchs und Suhr, Mitgliederschwund in allen vier Vereinen etc. Die Vorstände sind sich einig, dass nur eine Zusammenlegung der Vereine eine gute Grundlage ist, das Samariterwesen in der Region aufrecht zu erhalten und auszubauen.

Nach der a.o. Vereinsversammlung und nach einem reichhaltigen Nachtessen im Mehrzweckraum des Alterszentrum Suhrhard wurde die 57. Vereinsversammlung durchgeführt. .

Leider musste der Verein im vergangenen Jahr von vier Mitgliedern Abschied nehmen: Erika Leardini, Bruno Otter, Armin Kyburz und Alfons Schwitter. Nochmals wurden die Verdienste der vier verstorbenen Mitglieder gewürdigt und in einer Schweigeminute an sie gedacht. Total mussten 6 Vereinsaustritte zur Kenntnis genommen werden. Der Mitgliederbestand beträgt neu noch 45 Personen.

Im jeweiligen Jahresbericht liess die Vize-Präsidentin das letzte Vereinsjahr Revue passieren: Das Verteilen von Blumengrüssen zum "Tag der Kranken" an alle Langzeitkranken in der Gemeinde und in der Pflegeabteilung des Alterszentrums, der Lottonachmittag im Alterszentrum sowie 11 Postendienste waren nur einige Höhepunkte. Die anspruchsvollen Monatsübungen unter dem Motto "Neues und Bewährtes" wurden zum Teil mit den Nachbarsvereinen durchgeführt. .

Mit grossem Erfolg konnten 2008 zwei "Nothilfekurse", ein Kurs "Notfälle bei Kleinkindern", einen CPR-Grundkurs und CPR-Rep-Kurs durchgeführt werden.

Musste der Auffahrtsbummel wiederum infolge schlechten Wetters abgesagt werden, genoss die Samariterfamilie umso mehr die herrliche, 1-tätige Vereinsreise ins Papillorama" in Kerzers und die anschliessende Schifffahrt von Biel nach Solothurn. Neu wurden drei Seniorennachmittage durchgeführt. Ein gemeinsamer Hock mit Aarau-Rohr, Küttigen-Biberstein und Suhr auf dem Benkerjoch brachte die zukünftig gemeinsamen Mitglieder etwas näher. Ebenfalls die gut besuchte Adventsfeier im Rossstall der Burestube gehörte zu den wichtigsten, geselligen Anlässen im letzten Jahr.

Dank dem grossen Einsatz aller Mitglieder und den Samariterlehrkräften konnte Kassier Roland Keller eine gute Jahresrechnung präsentieren, welche für künftige Investitionen genügend Raum lässt.

Das Jahresprogramm 2009 steht unter dem Motto "Gemeinsam stark". Dabei stechen vor allem die acht fachtechnischen Übungen heraus, wovon vier mit den Partnervereinen Aarau-Rohr und Küttigen-Biberstein durchgeführt werden. Aber auch ein breites Kursangebot sowie gesellige Anlässe ergänzen das attraktive Jahresprogramm.

Der Vorstand bestehend aus: Odette Huwyler, Vizepräsidentin und Kurs- und Technische Leiterin, Roland Keller als Kassier, Doris Probst und Susanna Fischer-Fillinger als Vorstandsmitglieder werden für das letzte Vereinsjahr bestätigt. Ebenfalls die Revisorinnen Elsbeth Hächler und Marilena Mandra und Ersatzrevisorin Anita Ernst werden bestätigt.

Die Vizepräsidentin bekräftigt, dass der Vorstand den Verein bis Ende Dezember so wie bisher weiterführen wird.

Abschliessend wurden die Teilnehmenden von einem köstlichen Dessertbuffet aus der Küche des Alterszentrums verwöhnt.

Kursdaten
Notfälle bei Kleinkindern: Sa, 24. und 31. Oktober
Nothilfekurs: Fr/Sa, 6./7. November

Samariter- und CPR-Kurse, Kurse "Notfälle im Alter" und Firmenkurse auf Anfrage.
Anmeldungen/Auskünfte Doris Probst, 062 824 49 42, samariter-info@gmx.ch. (Ohu)