Blauring

Aufnahmescharanlass von Blauring und Jungwacht Windisch

Die Scharen nahmen an einem sportlichen Tag ihre jüngsten Mitglieder auf.

Blauring Windisch
Drucken
Teilen

Leider waren die Wettervorhersagen für das letzte Wochenende, 28. und 29. August 2010, ziemlich schlecht und daher wurde die Tour de Blauring und Jungwacht kurzfristig abgesagt. Trotzdem wollte der Supersportler Chöli an diesem Wochenende einen Sieg erringen und so forderte er kurzerhand die Blauring- und Jungwachtschar von Windisch zu einem Wettkampf heraus.
Beim Riesenleiterlispiel gab der Sportler alles, doch am Ende musste er sich geschlagen geben: Eine Gruppe war besser im Dosenwerfen, Sackhüpfen, Eierparcours, Mohrenkopfessen, Ringen und vielen anderen Spielen und kam vor ihm ins Ziel.
Doch so schnell gab der Sportler nicht auf, schliesslich wollte er heute nicht ohne Sieg nach Hause gehen! Daher dachte er sich ein kniffliges PC-Game für uns aus, im Glauben, die Blauringmädchen und Jungwächter würden es nie schaffen, den Gewinn zu finden. Ohne zu sprechen mussten sie in kleinen Grüppchen herausfinden, was an den verschiedenen Posten zu tun ist und dies dann als Gruppe erriechen. So spielten sie Luftgitarre ohne Geräusche dazu zu machen oder lachten sich im Stillen kaputt. Für jeden gelösten Posten, bekamen die Gruppen ein Puzzleteil, das ihnen am Ende den Weg zum nächsten Rätsel zeigte. Im Überraschungsei versteckte der Sportler den Hinweis, dass unser Gewinn unterm Kirchenturm auf uns wartet. Und wirklich: Mehrere Gruppen tricksten den Sportler aus und sicherten somit unseren Scharen den Sieg!
Der Sportler staunte nicht schlecht, als wir mit dem Koffer voll Geld dastanden, den er in Sicherheit glaubte. So musste er sich schon vor dem feinen Znacht geschlagen geben.
Dieser hart erkämpfte Sieg musste natürlich gebührend gefeiert werden und so wurde das verdiente Geld unter allen aufgeteilt. Im Casino konnten die Kinder beim Roulette, Black Jack, Lotto und anderen Glücksspielen ihr Vermögen mit etwas Glück vergrössern, mit etwas Pech aber verlieren. Im Tausch gegen das Geld wurden sie dafür geschminkt, bekamen ein feines Dessert oder konnten sich ihre Zukunft vorhersehen lassen.
Im anschliessenden Aufnahmegottesdienst wurden unsere neuen Blauringmädchen und Jungwächter feierlich mit einem Tüechli und ihrer Urkunde in die Vereine aufgenommen.
Der Tag war schon fast vorbei und in der Dämmerung staunten wir nicht schlecht darüber, wie schön die hölzernen Blauring- und Jungwachtzeichen brannten.
Somit haben wir mit grosser Freude die neuen Mitglieder im Blauring und der Jungwacht Windisch aufgenommen