Tennisclub Rheinfelden

Blauer Himmel zum Saisonauftakt im Engerfeld

Robin Carrard
Drucken
Teilen

Der Tennisclub Rheinfelden durfte am Wochenende mit einem dreitägigen Rahmenprogramm und vielen Menschen auf seiner grosszügigen Anlage im Engerfeld in die neue Sommersaison starten.

Es begann am Freitagabend mit einem vielseitigen Begrüssungsapéro, offeriert von der eingespielten TCR-Küchencrew um Roswitha Madlener und Guido Marti. Knapp 60 Clubmitglieder sowie Vertreter von Sponsoren liessen sich die Einladung auf die grosse Clubhaus-Terrasse nicht entgehen und kamen in den Genuss von kulinarischen Köstlichkeiten. Zum ersten Mal an diesem Wochenende zeigte sich auch Wettergott Petrus von seiner besten Seite, als nach frostigen Tagen endlich auch wieder die wärmende Sonne pünktlich zur zweiten Ausgabe des Begrüssungsapéro zu sehen war. Im besten Licht erschienen so auch die Werbeplachen der treuen Sponsoren, die durch fleissige Helfer des Interclub-Fanionteams aus der Nationalliga C zur gleichen Zeit auf den vier Sandplätzen montiert wurden.

Grossandrang beim Eröffnungsturnier

Am Samstag stand das traditionelle Eröffnungsturnier an, wo die ersten Bälle auf der Aussenanlage im neuen Jahr geschlagen wurden. Viele Mitglieder schienen es nicht erwarten zu können, der gelben Filzkugel unter freiem Himmel nachzujagen, sodass die Teilnehmerzahl beim Plausch-Doppel aus dem vergangenen Jahr nochmals pulverisiert wurde. Am Ende waren sowohl in der Morgengruppe als auch am Nachmittag (zweimal 24 Personen) sämtliche Startplätze ohne Ausnahme vergeben. In lockerer Atmosphäre duellierten sich Jung und Alt während des gesamten Tages auf dem Engerfeld-Areal, um sich nach viel sportlicher Betätigung durch die frühlingshafte Speisekarte des Clubrestaurants zu essen und den Event in geselliger Runde auf der bequemen Lounge auf der Terrasse ausklingen zu lassen.

Runder Geburtstag für die Tennisschule

Zum Abschluss eines ereignisreichen Wochenendes folgte der alljährliche «Tag der offenen Türe», wo sich die breite Öffentlichkeit über die sportlichen, gesellschaftlichen und infrastrukturellen Vorzüge des Tennisclubs Rheinfelden informieren konnte. Dabei wurden am Sonntagnachmittag nicht nur freie Spielmöglichkeiten auf der gesamten Anlage, sondern ebenso kostenlose Schnuppertrainings bei der Tennisschule Baumann & Locher (TSBL) angeboten. Der Nachwuchs erfreute sich am individuellen «Kids-Tennis-Parcours», während es viele erwachsene Tennisfreunde auf eigene Faust versuchten - und sich oftmals mit einem gelben Beitrittsformular im Gepäck auf den Heimweg machten. Im Laufe des Nachmittags füllte sich die Tennisanlage wieder mit neuen Gesichtern, denn die Tennisschule um die beiden vollamtlichen Clubtrainer Michel Baumann und Marcel Locher - unterstützt von Sabrina Güntert und Karl-Heinz Rival - lud zu einem sonnigen Apéro im Rahmen ihres zehnjährigen Bestehens, sodass sich der kulinarische Kreis am Eröffnungswochenende des Tennisclubs Rheinfelden schloss.

Nationale Premiere beim Interclub

Am nächsten Wochenende fällt der Startschuss zur Interclub-Saison 2017, wo der TCR einmal mehr mit elf Auswahlen auf verschiedenen Alters- und Leistungsstufen vertreten sein wird. Zum Auftakt sind nicht weniger als sechs Heimspiele vorgesehen, angefangen von der spannenden Premiere der Damen 50+ in der Nationalliga B. Zum ersten Mal wird der Club auch bei den Herren (Aktive) in einer überregionalen Spielklasse vertreten sein. Am ersten Spieltag misst sich das TCR-Fanionteam um Captain Fabrizio Petraglio auswärts mit Kleinbasel, später folgen zwei Heimspiele gegen Kontrahenten aus der Westschweiz.