Männerchor

Burgerabend 2011: Erfolg auf der ganzen Linie.

Männerchor Burg und die Theaterleute des Männerchors Reitnau

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Der Männerchor Burg und die Theaterleute des Männerchors Reitnau haben sich am Wochenende über einen gut besuchten Burgerabend gefreut. Am roten Faden einer Zugreise durch die Schweiz sangen die Burger im heimischen Gemeindesaal liebliche Stücke wie „La Montanara", „La Verzaschina" oder „Das Munotglöcklein". Aber auch die szenischen Einlagen kamen nicht zu kurz. Sei es der Einstiegsfilm vom Frühstück vor der Reise, der Charlie Chaplin Ehre gemacht hätte oder die Interpretation von „Wir sind die alten Säcke". Peter Eichenberger begeisterte als Bahnhofsvorstand von Menziken bis nach Poschiavo und gab auch als „Zugbegleiterin!" eine reizende Figur ab. Und das Publikum reiste mit den Sängern. „Dörf's es bitzeli meh si" machte es den Burgermannen dann schwer, den gesanglichen Part abzuschliessen. Deshalb noch ein und der ganze Saal sang mit. Das Publikum wollte mehr. Darum kümmerten sich die Theaterleute. Carmelo Pesentis „D'Manne streike" ist ein Zweiakter um den Kampf der Geschlechter, den Regisseur Jürgen Martin im Stil der 80er Jahre inszeniert hat. Eine temporeiche Komödie, die von den Theaterleuten schnell auf den Punkt gespielt worden ist.
Der Männerchor Burg bedankt sich bei allen Besuchern und bei allen, die zum Erfolg beigetragen haben. Ein spezieller Dank gehört denen, die dem Chor einen grosszügigen Gabentisch ermöglicht haben. Zu guter Letzt bedankt sich der Chor bei der Familie Heiz. Ihr habt eine super Arbeit abgeliefert.
Der Burgerabend 2011 ist vorbei, das Adventsingen steht vor der Tür. Deshalb unser Aufruf an alle Männer der Region. Wir suchen Euch! Jeweils am Donnerstag, ab 19.45 findet und hört man uns im Gemeindehaus der Gemeinde Burg. Wir freuen uns auf Euch.