Kulturclub

Dampfschiff Brugg: Mit neuem Programm auf Kurs ins 2009

Rechtzeitig zum Neujahr ist auch das Dampfschiff mit seinem neuen Frühjährsprogramm zur nächsten vielversprechenden Kulturfahrt aufgebrochen.

Drucken
Teilen

Dabei serviert es nicht nur spannende Kulturrosinen mit einem Schwerpunkt auf regionalem Kulturschaffen. Ab Januar steht das Dampfschiff seinem Publikum auch mit erweiterten Öffnungszeiten neu bereits ab Dienstag bis Freitag und schon ab 17.00 h offen. Damit Kulturgenuss und Begegnung bereits beim Feierabend-Apéro beginnen können!

Der musikalische Kulturkurs führt das Dampfschiff in seiner Frühjahrssaison von Januar bis März von der Innerschweiz über Biel in hiesige Kulturwasser. Den Auftakt macht am 9. Januar der Nidwaldner Singer-Songwriter „Coal" mit engagiertem SingerSongwriter-Rock mit Tiefgang. Anfangs Februar ist dann mit „Straight out" und „Obnoxious Deadbeat" die junge Bieler PunkRock-Szene zu Gast im Dampfschiff. In der zweiten Februarhälfte führt die Reise mit der World Music-Formation „Parati" zurück in den Aargau, musikalisch begeben wir uns aber auf eine Weltreise irgendwo zwischen Reggae, Afro und Funk. Mindestens ebenso entdeckenswert ist die lokal verankerte Blues-Formation „Stepping out": authentischer Blues mit Charisma im März-Dampfschiff. Mit den in Brugg verwurzelten „JayCee" bringt das Dampfschiff schliesslich die guten alten Musikzeiten der 80er und 90er Jahre zum Revival. Ganz aufs lokale und bisher unentdeckte Musikschaffen setzen die beiden Jam Sessions vom 23. Januar und 20. März. Hier kann jammen wer will und kann - Lust am Experiment und eine kleine Prise Mut sind die einzigen Voraussetzungen!

Natürlich fehlen auch die bereits bestens verankerten und weit über die Region bekannten Tanzevents des Dampfschiffs im neuen Programm nicht, im Gegenteil: die Vollmondtanznächte und DiscoDecks (immer am 1. Samstag des Monats) werden am 21. Februar sogar um eine Latin Disco mit heissen Salsa-Rhythmen erweitert.

Gesellschaftliches und literarisches
Neben seinem Musikstandbein bietet das Dampfschiff auch spannende Begegnungs- und Diskussionsplatt-formen, welche sich ebenfalls einer hohen Beliebtheit erfreuen. Der zweite Teil der aktuellen Café Philo-Serie nimmt weitere Fragen aus der Fragesammelaktion alltagsphilosophischer Fragen der Bevölkerung aus der Region auf. Mit „Literamour" startet im Februar ein spannender neuer Literaturevent, der sich der Auseinandersetzung mit literarischen Texten, diesmal mit Gedichten von Rainer Maria Rilke, widmet. Schliesslich soll der thailändische Abend vom 21. März die Begegnung mit den Menschen aus Thailand, die hier unter uns leben, ermöglichen.
Einen ganz besonderen Anlass organisiert das Dampfschiff in Zusammenarbeit mit Arcta Bergsport und No Limit mit der Sport-Bar vom 27. Januar. An diesem Abend stehen medizinische Fragen in Zusammenhang mit Wintersport und Bergabenteuern im Zentrum.

Neues aus der Dampfschiff-Bar
Neben dem Kulturprogramm stellt die Dampfschiff-Bar seit der Eröffnung ein Kernelement des Dampfschiff-Betriebs dar. Für einen noch besseren Kundenservice und zur tatkräftigen Unterstützung der zahlreichen Barhelferinnen und -helfer hat das Dampfschiff per 1. Januar 2009 eine professionelle Barleitung eingeführt. Hierfür konnte Laura Spycher, vormalige Volver-Bar-Betreiberin im Dampfschiff, gewonnen werden. Dieser Schritt hat auch die Erweiterung der Öffnungszeiten sowie die Einführung eines zusätzlichen Gastro-Angebots ermöglicht. Die Dampfschiff-Crew freut sich auf zahlreiche spannende Begegnungen an Bord des Brugger Kulturcruisers!

Mehr Infos unter www.dampfschiffbrugg.ch.