UGC

Generalversammlung SVP Brugg

Patrick von Niederhäusern
Drucken
Teilen

Die Ortspartei der SVP Brugg führte am Donnerstag, dem 26. Februar 2015, ihre jährliche Generalversammlung im Restaurant Sonnenberg durch.

Rund zwei Dutzend Mitglieder fanden sich ein und wurden durch den Parteipräsidenten Stefan Baumann herzlich begrüsst. Im Jahresrückblick verwies er dankend auf die zahlreichen internen und externen Anlässe, an denen die Ortsparteimitglieder teilgenommen hatten und die nicht minder zahlreichen Vorlagen im Bereich der regionalen Entwicklung, in denen sich die SVP Ortspartei Brugg hat vernehmen lassen. Ein besonderer Dank ging auch an die SVP Windisch, welche gerade im regionalen Bereich eng mit der SVP Brugg zusammenarbeitet – getreu dem Motto ‚zweckmässig – massvoll – sinnvoll‘.

Der Fraktionschef Patrick von Niederhäusern liess sodann auf das vergangene Jahr im Einwohnerrat Revue passieren, in welchem die SVP Brugg mit 11 Mandatsträgern die zweitstärkste Fraktion stellt. Grösste Geschäfte des vergangenen Jahres waren der Beschluss über den Ersatzbau des Doppelkindergartens ‚Bilander‘ und ein Kredit über Fr. 465‘000.— über die Erneuerung des Informatik-Betriebssystems. Er verdankte ebenso den Einsatz von Urs Herzog als Stimmenzähler im Einwohnerrat, von Thomas Salm und Tobias Hungerbühler als Mitgliedern der Finanzkommission sowie von Silvan Lutz als Mitglied des Wahlbüros.

Nach den diskussionslos verabschiedeten finanziellen Traktanden der Jahresrechnung und des Budgets stellte Tobias Hungerbühler das vielfältige Jahresprogramm 2015 vor, welches mit dem Sommeranlass am 23.06.2015, der Bezirkswanderung vom 22.08.2015 sowie dem Herbstanlass vom 30.10.2015 kulturelle, gesellige und kulinarische Leckerbissen bereithält. Namentlich wird der Sommeranlass unter Einbezug des bestens bekannten Historikers Dr. Jürg Stüssi-Lauterburg dem diesjährigen Jubiläum (1515, 1815, 2015) besonderen Respekt zollen. Vielmehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten.

Der Bezirksparteipräsident und Nationalratskandidat Dominik Riner überbrachte die Grüsse des Bezirksvorstandes und verwies auf die bevorstehende Wahl des Eidgenössischen Parlaments im Herbst.

Nach dem formellen Teil der Generalversammlung liess es sich ein Grossteil der Anwesenden nicht nehmen, den Abend noch bei Geselligkeit sowie Speis und Trank ausklingen zu lassen.