UHC Tigersharks Kulm

Jahresrückblick auf das 2016 der Tigersharks

Matthias Amstutz
Drucken
Teilen
7 Bilder
Tigershark des Jahres 2016 Giovanni Orlando Sponsorin Rosmarie Gretler ehrt Giovanni Orlando zum Tigershark des Jahres. Giovanni ist für die Wynentaler Gold wert, einerseits leistet er im Vorstand einen grossen Teil bei, ist als Schiedsrichter stark engagiert und ebenfalls als Spieler und Trainer im Herren II im Einsatz.
Jungendfest - Brunch Im Mai organisierten die Tigersharks erstmals einen Brunch am Jungendfest in Oberkulm
1. August Feier Unterkulm Die Tigersharks durften die 1. August Feier in Unterkulm organisieren.
Das Herren I wird am Sursee-Cup Dritter Titelverteidigung knapp nicht geschafft - trotzdem zeigen die Wynentaler eine starke Leistung und werden 3.
Vereinsreise 2016 Die diesjährige Vereinsreise fand am gleichen Wochenende wie der Sursee-Cup statt. Deshalb verspürte die Vereinsreise einige Absenzen im Vergleich zu den Vorjahren.
Heirat Timo und Tsugumi Ende August heiratete Timo in Unterkulm seine Tsugumi

Das Jahr 2016 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen und die Tigersharks erlebten in diesem Jahr manche Highlights.

Januar

Das Jahr startete für das Herren I bereits mit einem Highlight. Die Gemeinde Unterkulm ehrte das Fanionteam für die Leistungen aus dem vergangenen Jahr.

1. Quartal 2016

In der ersten Jahreshälfte schlossen dann die drei Herren Teams die Saison 2015 / 2016 ab. Das Herren I verpasste um einen Wimpernschlag die Playoffs und schloss die Meisterschaft auf dem fünften Rang ab. Das Herren II erlebte in den letzten beiden Spielen einen Rückschlag und wurde noch auf den fünften Platz durchgereicht. Das Herren III erreichte mit dem vierten Platz die beste Rangierung für die Tigersharks in der Saison 2016 / 2017 und klingte die Saison an der Heimrunde anschliessend mit einem gemütlichen Grillieren vor der Halle aus.

April

Ende April verkündeten die beiden Junioren-Trainer an der Generalversammlung eine erfreuliche Nachricht. Nach mehreren Jahren Unterbruch stellen die Tigersharks wieder ein Team im Junioren Bereich. An diesem Anlass wurden Jan Fischer und Timo Müller zum Ehrenmitglied der Tigersharks ernannt. Die Sponsorin des Preises Tigersharks des Jahres, Rosmarie Gretler übergab Giovanni Orlando verdient diese Auszeichnung.

Mai

Im Mai führten die Tigersharks am Jugendfest in Oberkulm den ersten Brunch der Vereinsgeschichte durch – der Event war ein Vollerfolg und die Präsenz der Tigersharks konnte mit diesem Anlass auch in Oberkulm verbreitet werden.

2. Quartal 2016

Die Saison war beendet und diverse Spieler aus der ersten Mannschaft gaben ihren Rücktritt oder den Wechsel in ein anderes Team bekannt. Ebenfalls legten die beiden Trainer aus dem Fanionteam Farner / Hunziker ihr Amt nieder. Der prophezeite Altersrutsch traf ein und der Vorstand befasste sich mit der Kaderplanung für die neue Saison.

Viele junge Spieler konnten in das Fanionteam nachgezogen werden. Ebenfalls wurden die Abgänge mit einigen Neuzuzügen ergänzt. Damit der Umschwung auch Früchte trägt, leisteten die beiden neuen Trainer Geiser / Fischer einen grossen Teil dazu bei.

Das Herren II musste einige jüngere Spieler abtreten, profitierte aber von den Abgängen aus der ersten Mannschaft und Trainer G. Orlando konnte dabei sein Team auf vielen Positionen verstärken.

Das Herren III hatte einen Abgang zu verkraften. Spielertrainer Bernhard von der Crone – Oberle wechselte in das Fanionteam. Das Traineramt teilen sich seit dieser Saison der Neuzuzug Reto Wiederkehr und der Edelhelfer Christian Fritschi. Die hinterlassene Lücke konnte das Herren III durch einige Neuzuzüge ergänzen.

August

Im August standen gleich vier Highlights in der Tigersharks-Agenda. Am Nationalfeiertag der Schweiz führten die Tigersharks ein 1. August Grillieren für die Einwohnerinnen und Einwohner von Unterkulm durch. Der Anlass war ein Riesenerfolg und die Sharks erhielten Lob von allen Seiten. Am Sursee-Cup konnte das Fanionteam den Titel aus dem Vorjahr knapp nicht verteidigen, wurden aber mit einer starken Leistung Dritter. Am gleichen Wochenende fand für den Rest des Vereins die Vereinsreise statt. Und last but not least heirate Timo Müller seine Tsugumi.

September / 3. & 4. Quratal

Im September starteten dann drei Herrentems und ein Juniorenteam in die erste Saisonhälfte.

Das Herren I hatte ein happiges Startprogramm. Die ersten Spiele fanden gegen den Vize-Meister und Meister statt. Das Fanionteam lieferte eine starke Vorstellung ab und luchste dem Rekordmeister einen Punkt ab. Gegen den Vize-Meister ging man nach einem harten Kampf leer aus. An der nächsten Runde landete das Team um die Trainer Geiser / Fischer den ersten Vollerfolg. Doch wie gewonnen so zerronnen – die dritte Runde in der Ostschweiz brachte dem Herren I keinen Erfolg und sie mussten ohne Punkte zurückreisen. An der Heimrunde gab es dann die nächsten zwei Zähler auf das Punktekonto. Zwei Wochen später reisten die Wynentaler erneut in den Kanton St. Gallen und gingen wieder leer aus. Die Kulmer konnten sich aber an der letzten Runde im Jahr rehabilitieren und holten erneut zwei Punkte. In der Tabellen liegt das Herren I auf dem achten Platz und wird im Jahr 2017 mit neuem Elan angreifen sowie mit weiteren Punkten versuchen, das gesteckte Saisonziel, der Ligaerhalt, so schnell wie möglich zu erreichen.

Im Ligacup konnte das Herren I einen Erfolg verbuchen. Die Wynentaler erreichten die Viertelfinals seit langer Zeit wieder einmal, schieden dann aber knapp mit 7-8 gegen Unihockey Mümliswil aus.

Das Herren II startete mit der Mission in die Saison den Aufstieg zu erreichen. Doch an der ersten Runde gab es nur einen Punkt für das Team um Spielertrainer G. Orlando. Mit einer Leistungssteigerung an der zweiten und dritten Runde machte das „Zwöi“ Boden gut auf die Spitze und gewann vier Mal in Serie. Doch die Siegesserie wurde an der letzten Runde in diesem Jahr gestoppt. Mit zwei Unentschieden in den Spielen sieben und achten liegt das Herren II auf dem dritten Rang und muss im neuen Jahr noch einen Zacken zulegen um das gesteckte Saisonziel zu erreichen.

Beim Herren III schlug die Verletzungshexe in der Vorbereitung gleich mehrmals zu. Leistungsträger wie Michael Bruder, Andreas Bertschi und Sandro Hess fielen für längere Zeit aus, sodass das Herren III mit einem stark dezimierten Kader antreten musste. In der Meisterschaft spürte das Team um die Trainer Widerkehr und Fritschi diese Absenzen. In der Startrunde konnte das „3“ zwar mit einem deutlichen Sieg gegen Spreitenbach einen Glanzpunkt setzen. Doch in der Folge vermochten die Sharks die gewichtigen Absenzen immer wie stärker verspüren. Mit drei Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen liegt das Herren III nach zehn Spielen auf dem achten Rang. Damit sie auch nächste Saison in der vierten Liga bleiben, müssen im neuen Jahr unbedingt Punkte her.

Zwölf junge Tigersharks starteten in die Junioren C Meisterschaft. Da keiner von diesen jungen Sharks Erfahrungen im Unihockey-Spielbetrieb hatte, war der Start nicht einfach und die jungen Wilden mussten oft Lehrgeld bezahlen. Das Junioren C-Team gewann zwar noch kein Spiel, doch von Spiel zu Spiel sieht man Verbesserungen und die beiden Junioren-Trainer Friedli / Döbeli sind überzeugt den ersten Sieg im neuen Jahr zu holen.

Nun wünschen die Tigersharks allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und alle Sharks geben auch im neuen Jahr Vollgas, sodass wir auch im 2017 auf viele Erfolge zurückblicken können!