Trampolin-Club Waltenschwil

Mit neuen Vereinstrainern an den zweiten Trampolin-Wettkampf

Nadine Graf
Drucken
Teilen
Unsere Wettkämpfer im neuen Vereinstrainer

Unsere Wettkämpfer im neuen Vereinstrainer

Aargauer Zeitung

18. März 2017:

16. Schloss Cup, Möriken-Wildegg

Mit 12 Turnern, alle gekleidet in den neuen, modisch-frisch gestalteten Trainern, trat der Trampolin-Club Waltenschwil am zweiten Quali-Wettkampf der Saison in Möriken-Wildegg an.

Diesmal startete der Wettkampftag mit der teilnehmerstärksten Kategorie U13 National. Mit Leoni Ihle (26. Rang) durften wir gleich den ersten Erfolg des heutigen Tages feiern. Trotz improvisierter 2. Übung erreichte sie mit ihren zentral geturnten Sprüngen ihre zweite Quali und darf nun definitiv an der Schweizermeisterschaft (SM) teilnehmen. Dicht dahinter folgte Jana Schuppisser auf dem 28. Rang, welche mit einer tollen 1. Übung den Sturz in der 2. Übung ausglich und so ihre erste SM-Quali ergatterte. Weniger erfolgreich waren Fay Lowe (Rang 39), welche vor Nervosität einen Sprung zu viel turnte, und Michela Simoniello (Rang 48), welche nach dem Bauchsprung nicht mehr in den Stand kam und so ihre Übung abbrechen musste. Total 49 Teilnehmer.

Nach der Mittagspause starteten unsere jüngsten Turner in der Kategorie U11 National. Chiara Simoniello profitierte bereits von ihrer ersten Wettkampferfahrung und konnte mit zwei sauber und zentral geturnten Übungen den 20. Rang und zugleich ihre erste SM-Quali ergattern. Alia Abt nahm heute erstmals an einem Wettkampf teil und verfehlte trotz ihrer Nervosität die SM-Quali um nur sehr knappe 0.185 Punkte, Rang 23 von 33 Teilnehmer.

Luc Sinding erging es in der parallel gestarteten Kategorie U15 National Boys gleich wie Alia: Erstmals an einem Wettkampf erreichte er mit zwei gut durchgeturnten Übungen den 10. Rang und verpasste die SM-Quali um nur 0.25 Punkte. Danach sorgte Jon-Erik Lang für Euphorie: An seinem erst zweiten Wettkampf erturnte er sich seine 1. SM-Quali und erreichte zudem den Final. Im Finaldurchgang, wo alles wieder bei null startet, verlor er trotz identisch bewerteter Übung einen Rang und wurde so Fünfter von 13 Teilnehmer.

Weitere definitive SM-Qualifikationen durften wir nach jeweils zwei gut geturnten Übungen mit Ylena Bomatter (20. Rang) und Amy Lowe (23. Rang) in der Kategorie National B Damen feiern. Sehr nervös startete Stephanie Abt ihren ersten Wettkampf, was sich in zwei tief und einmal nicht ganz fertig geturnte Übung zeigte, Rang 26 von 26. Teilnehmer.

Der letzte Turner des Tages, Marvin Sarbach, startete in der Kategorie National B Herren. Da er die 2. Übung nicht fertig turnte, konnte er leider nur den 9. Rang von 10 Teilnehmern erreichen und verpasste so die SM-Quali deutlich.

Die nächste Chance, um SM-Quali-Punkte zu ergattern, ergibt sich am dritten Wettkampf der Saison am Soorser Cup in Sursee am 1. April 2017. Wir hoffen, dass die tollen, neuen Trainer unsere Turnerinnen und Turnern motivieren, noch besser und konzentrierter zu turnen und weitere SM-, Final- und am besten noch Podestplätze zu erreichen. Wir wünschen viel Glück und gratulieren den Turnern zu ihrem Erfolg.