Elternkreis

Spielzeugbörse 11.9.2010, 9.00 - 13.00 Uhr

Die Möglichkeit, Spielzeug, das nicht mehr gebraucht wird, zu verkaufen oder zu tauschen

Drucken
Teilen

Schon seit einiger Zeit organisiert der Elternkreis Seengen im Spätsommer eine Spielzeugbörse. Die letzten zwei Mal fand diese zusammen mit dem Flohmarkt der Ludothek Seengen statt. Synergien können so optimal genutzt werden.

Am Samstagmorgen um 9.00 Uhr, bei strahlendem Herbstwetter, begannen die ersten Kinder ihre Stände vor der Mehrzweckhalle einzurichten. Jede Verkäuferin und jeder Verkäufer brauchte nur ein grosses Tuch und natürlich die Ware, die man feilbieten wollte, mitzubringen. Mit grossem Eifer und Engagement wurden die verschiedenen Artikel ins richtige Licht gerückt und möglichst vorteilhaft präsentiert. Die Verkaufspalette war vielfältig: Bücher, CD's, Filme, Puzzles, Gesellschaftsspiele, „Games" aber auch Spielsachen wie Playmobil Schiffe , Roboter, Babykinderwagen, Kinderstühle, Lastwagen, Bagger, Kräne, allerlei Barbies und Puppen und die dazugehörigen Kleider. Mit grossem Eifer wurde gefeilscht und gehandelt und so wechselten zahlreiche Artikel ihre Besitzer. Die Verkäuferinnen und Verkäufer waren stolz auf erfolgreich abgeschlossene Geschäfte, die neuen Besitzer und Besitzerinnen freuten sich über das eine oder andere Schnäppchen. Es war ein geschäftiges Treiben auf dem „Marktplatz".

Auch für Verpflegung war gesorgt, Kuchen, Hot-Dogs und verschiedenen Getränken wurde angeboten. Um 12.30 Uhr wurden die Stände dann langsam abgeräumt. Maja Wüthrich von der Kinderkleiderbörse Seengen war dankbare Abnehmerin von gut erhaltenen Artikeln, die die Kinder nicht mehr nach Hause nehmen wollten. Sie wird sie an bedürftige Familien verteilen und ihnen damit eine Freude machen. Der Rest wurde eingepackt und wieder mit nach Hause genommen. Vielleicht können die Spielwaren ja nächstes Jahr noch verkauft werden...