Musikgesellschaft Concordia Wegenstetten
Tosender Applaus für Solistenkonzert

Joshua Hügli
Merken
Drucken
Teilen

Am Sonntag 11.03.2018 hatten zehn Jugendliche der Musikschule Zeiningen die Chance, mit der Musikgesellschaft Concordia Wegenstetten ein Solo zu ihrem Besten zu geben.
Severin Gysin führte die Konzertbesucher in der Kirche von Wegenstetten mit treffenden Adjektiven zu jedem Stück durchs Programm.
«Brilliant» eröffnete Ylenia Freiermuth mit ihrer Posaune das Konzert. Unterstützt wurde ihr
Klangvolumen von der MGCW unter der Leitung von Bence Tóth.
Anschliessend folgte eine langsame Fanfare gespielt von den vier Hornisten Selena Brun, Andri
Wyssen, Lia Michel und Joshua Buser. Mit den «pompösen» Klängen zum «Rendez-vous de Chasse» brachten die vier ein wenig Jagd-Stimmung in die Kirche.
Der nächste Höhepunkt kam sogleich und vier Solisten teilten sich gemeinsam den allseits bekannten «Carneval of Venice». Begonnen hat Loris Freiermuth auf der Trompete und führte dem Publikum das Thema inklusive der ersten Variation zu Gemüte. Sebastian Günther und Johannes Schreiber übernahmen mit ihren Trompeten weitere Modulationen des Themas. Zum fulminanten Abschluss trat Tiziano Pedrocchi mit seinem Euphonium vors Publikum.
Nach dem «flinken» Karneval verzauberte Vera Stocker mit ihrer Klarinette und deren «verliebten» Klängen zu «Jumper Clarinet» die Anwesenden. Die melancholische Melodie verleitete zum Mitträumen und weckte die ersten Frühlingsgefühle.
Zum Abschluss kam nochmals die Trompeten-Euphonium- Combo, diesmal als Quartett, und machte einen «frechen» Abschluss des Solistenkonzertes.
Das Publikum war begeistert von den Darbietungen und schenkte allen Solisten zum Schluss
nochmals einen tosenden Applaus.