Naturschutz-, Vogelschutz- und Pilzverein Matzendorf

Unter neuer Führung am Aufstieg festhalten!

Daniel Fankhauser
Drucken
Teilen

Der Naturschutz-, Vogelschutz- und Pilzverein Matzendorf blickt anlässlich seiner 62. Generalversammlung auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück und schliesst die Lücken im Vorstand. So das erfreuliche Fazit mit dem der Ehrenpräsident Daniel Fankhauser die 26 anwesenden Teilnehmer im Rest. Sternen in Matzendorf begrüssen kann. In seinem Jahresbericht lobt er die im letzten Jahr dezimierte Vereinsführung, welche noch näher zusammengerückt ist und die Aufgaben der verwaisten Vorstandschargen mit Bravour überbrückt hat. Das für 2016 geplante Jahresprogramm wurde sogar noch um eine winterliche Wasservogelexkursion ergänzt, so dass total vier Exkursionen mit Schwerpunkten in Ornithologie, Botanik oder Pilzkunde durchgeführt werden konnten. Zudem wurden an zwei Arbeitstagen die Lebensräume unserer Pflanzen, Vögel und Kleintiere gehegt und gepflegt, eine Standaktion anlässlich der Turnhalleneinweihung organisiert und eine Vereinsreise im heimischen Thal unter die Füsse genommen. Der Gönnereinzug bietet nebst der wichtigen finanziellen Komponente dem Verein beste Gelegenheit mit den Bewohnern persönlich ins Gespräch zu kommen und sie auf die Wichtigkeit der Naturschutzanliegen hinzuweisen. Der nvpm nimmt an Projekten wie dem Artenförderungsprogramm des Schweiz. Vogelschutzverbandes für Turmfalken und Schleiereulen teil und mit der Errichtung eines Turmhotels an der Förderung von Mehlschwalben. Im Weitern stehen der Bezug des Vereinslokals im ehemaligen Schützenhaus und die Begleitung der Reaktivierung des Mühliweihers mit der Übernahme des Unterhalts an. Damit wird klar, dass sich die knapp 60 Mitglieder des nvpm mit grosser Motivation und noch grösserem Einsatz für die Gemeinde Matzendorf und deren Bewohner ins Zeug legen. Nicht mit Wehmut sondern mit Stolz darf der Ehrenpräsident zudem verkünden, dass der Vorstand nach dem Übergangsjahr wieder vollzählig ist und mit den neu Gewählten - Corina Roth als Präsidentin, Roland Haefeli als Vize-Präsidenten und Pascal Zimmermann als Aktuar - die künftigen Aufgaben zu meistern gedenkt. Mit dieser äusserst positiven Bilanz übergibt er die Leitung des Vereins während der Generalversammlung mit Überzeugung an die neue Präsidentin und wünscht ihr und dem Verein alles Gute. Von der Kassierin Maya Dobler ist zu vernehmen, dass die Finanzen im Lot sind, was die Revisoren Regula Meister und Hubert Uebelhart bestätigen können. „Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich ein Singvogel darauf niederlassen“, so lautet das das neue Jahresmotto, welches den merklich guten Vereinsgeist widerspiegelt. Das gemeinsame Nachtessen, die Fotopräsentation der Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr und die angeregten Gespräche bis hin zur Polizeistunde zeugen davon.