Verein Tier- und Naturfreunde
Vereinsreise VTN Erlinsbach

Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
7 Bilder
DSC03468.JPG
DSC03474.JPG
DSCN1460.JPG
DSCN1466.JPG
DSC03476.JPG
DSCN1492.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Eine kleine, fröhliche Gruppe des Vereins der Tier-und Natufreunde Erlinsbach trat an diesem regnerischen Sonntag die Reise nach Bern ins Dählhölzli an. Die Zugreise verlief angenehm und war dank der schnellen Verbindung relativ kurz, hatte man sich doch auch einiges zu erzählen. Nach dem Eintritt in den Zoo begrüssten uns die lustigen Seehunde, die ihre Runden unter Wasser zogen und immer wieder mal neugierig den Kopf aus dem Wasser streckten. Wir konnten die Fütterung dieser intelligenten Tiere beobachten. In einem separaten kleinen Becken war ein Junges mit seiner Mutter und einer Tante, das heute zum ersten Mal nach dem Abstillen Fische bekam. Es war rührend anzusehen, wie Mutter, Tante und der Vater das Kleine beschützten. Die sibirischen Tiger, die Wölfe und die Bären waren auch sehr eindrücklich.

Speziell für die Papageientaucher hat man ein grosses Terrarium gebaut, worin man diese lustigen Taucher beobachten kann beim jagen.

Von weitem hörte man schon die Flamingos sich um irgendwas streiten. Vor allem wenn sie die rosaroten Flügel ausbreiteten, waren sie wunderschön anzusehen. Wir spazierten dann über die Holzbrücke hoch über den Bisons in den Wald. Die Bisons zeigten uns ihre gewaltige Kraft indem sie mit ihren Hörnern dicke Baumstämme zersplitterten. Zwei junge Bisons waren übermütig und sausten umher und wollten immer mit den älteren kämpfen. Die liessen sich das gutmütig über sich ergehen. Zum Mittagessen sassen wir gemütlich im Restaurant und genossen unser Mahl. Danach ging es noch der Aare entlang zum Streichelzoo, zu den Steinböcken, den Gemsen und den schönen, eleganten Fischottern. Wir hatten das Glück, die Fütterung der Otter zu beobachten. Jeder schnappte sich einen dicken Fisch und kaute genüsslich darauf herum. Beim Rundgang durch den Wald beobachteten wir noch zwei Luchse, die sich an einem getarnten Plätzchen putzten, fast wie unsere Büsis daheim.

Trotz teilweise Regen und kühler Witterung haben wir einen schönen Tag erlebt. Tiere und Natur sind halt immer wieder schön.

Aktuelle Nachrichten