Senioren Oberentfelden

Waldhaushock bei Suppe & Spatz

Waldhaushock der Oberentfelder Senioren

Rolf Häusler
Drucken
Teilen
10 Bilder

Es ist eine langjährige Tradition, dass sich die Oberentfelder Senioren im September zu einem gemütlichen Nachmittag bei Suppe und Spatz treffen. Seit 2007 findet dieser Anlass jeweils beim Waldhaus Tann statt. So auch am Mittwoch, 8. September 2010.

Das Senioren-Team richtete bereits ab 10 Uhr den „Festplatz" ein, mit besorgten Blicken zum Himmel. Es war doch ausgerechnet an diesem Tag Regen angesagt. Nur ungern fiel der Entscheid, die Tische im angrenzenden Holzlagerschopf der Gemeinde aufzustellen und das Buffet bereit zu stellen. Derweil machte sich unser Koch Edy Frey draussen daran, mit 30 Litern Wasser, 25 kg Fleisch und viel viel Gemüse über offenem Feuer eine währschafte Suppe zu kochen.

Gegen 100 Mannen scheuten sich nicht, trotz unsicherer Witterung zwischen 14 und 15 Uhr den Weg zum Waldhaus unter die Füsse zu nehmen. Rasch wurden die Tische belegt, Getränke beschafft und schon spielten einige „Angefressene" einen scharfen Jass. Zur Zvierizeit konnte mit dem Service begonnen werden. Fast einhellig wurde die Suppe und der Spatz gelobt. Es liegt in der Natur der Sache, dass man es halt nicht immer Allen recht machen kann. Zu kurz kam jedenfalls niemand. Der Nachmittag ging bei angeregtem Plaudern rasch vorbei. Zwischenzeitlich schien gar die Sonne. Nach und nach lichteten sich die Reihen. Das organisierende Team nahm mit Freude die verschiedenen Komplimente und den Dank für die Arbeit entgegen. So macht es Freude, einen Anlass durchzuführen! Jetzt ging's an den Rückbau und Abwasch.

Einen besonderen Dank entbieten wir dem Koch Edy Frey sowie unserem stillen „Küchengehilfen" Karl Bandhauer, der alles Geschirr wieder auf Hochglanz brachte. Ob die Oberentfelder Senioren nächstes Jahr am Waldhock die Hunderter-Grenze sprengen? Jedenfalls freuen sich alle Beteiligten wieder darauf.

Rolf „Bari" Häusler 9. September 2010