Besser mit Kunden reden, statt Setzlinge zu giessen

Das Frauenfelder Blumen- und Gartenfachgeschäft Küng eröffnet die neuen Gewächshäuser

Andreas Taverner
Drucken
Teilen

Frauenfeld Lichtdurchflutet ist das neue rund 660 Quadratmeter grosse und fast sieben Meter hohe Treibhaus der BlumenGarten Küng AG. Es verfügt nebst einer computergestützten Beleuchtung auch über eine Schattierungs- und Belüftungsanlage. Unterirdisch lagern rund 6500 Liter Wasser. Sie gehören zum automatischen Bewässerungssystem, das Zeit schafft für Kundenberatung. «In Gewächshaus werden in Zukunft saisonale Spezialitäten präsentiert», sagt Florian Küng, der den Betrieb in dritter Generation führt. «Wir haben den Gegenwert eines Einfamilienhauses investiert», sagt Küng zum Bau, der in den vergangenen acht Monaten entstanden ist. Ob es sich lohnt, weiss Küng in zwei bis drei Jahren.

Momentan herrscht für das 20-köpfige Küng-Team Hochsaison. Etwa 15000 Pflanzen gibt es im Blumen- und Gartencenter zu hegen und zu pflegen. Doch am Wochenende nahm sich die Gärtnerei Zeit, das neue Gewächshaus mit vielen Gästen feierlich einzuweihen. (at)