Niederbipp

Saftige Überraschung: Niederbipper wollen Grossmetzger Bell nicht

Die Niederbipper sprechen sich an der Gemeindeversammlung gegen die Ansiedlung des Fleischverarbeiters Bell aus. Die Gemeinde zeigt sich enttäuscht.

Drucken
Teilen

AZ

In rund vier Jahren hätte Bell in Niederbipp ein neues Fleischverarbeitungszentrum mit vorerst Arbeitsplätzen eröffnen wollen. Doch es kam anders. Am Montagabend lehnte die Gemeindeversammlung die entsprechende Überbauungsordnung mit 173 Nein zu 127 Ja deutlich ab.

Der Gemeinderat und alle Parteien hatten sich für das Vorhaben ausgesprochen. Sie versprachen sich durch das «Top-Unternehmen» Bell viele Arbeitsplätze in verschiedensten Berufen und krisenunabhängige Steuereinnahmen.

«Wir haben sehr lange dafür gearbeitet»

Der Grossteil der Bevölkerung wollte aber von einer Schweinezerlegerei und einem allfälligen Schlachthof nichts wissen. Das Argument «Wohnqualität statt Geld» obsiegte schliesslich.

Gemeindepräsident Manfred Cordari (FDP) zeigte sich enttäuscht. «Wir haben sehr lange dafür gearbeitet. Aber das war für Niederbipp wohl eine Nummer zu gross.»