Arbeitsmarkt

Wenig Bewegung auf dem Zürcher Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich ist im Mai von 3,5 Prozent auf 3,4 Prozent gesunken. Der Rückgang ist auf saisonale Faktoren zurückzuführen.

Drucken
Teilen
Im Mai zeigte sich auf dem Zürcher Arbeitsmarkt wenig Bewegung.

Im Mai zeigte sich auf dem Zürcher Arbeitsmarkt wenig Bewegung.

Keystone

Insgesamt zeige sich auf dem Zürcher Arbeitsmarkt wenig Bewegung, teilten die Volkswirtschaftsdirektion und das Amt für Wirtschaft und Arbeit mit. Ende Mai waren 26'815 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet, 839 Personen weniger als im Vormonat.

Wie üblich für diese Jahreszeit gebe es weniger Arbeitslose im Baugewerbe (-263), bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (-114) sowie im Gastgewerbe (-75), heisst es in der Mitteilung vom Dienstag weiter.

Im Detailhandel entspannte sich die Lage ebenfalls leicht. Die Arbeitslosigkeit sank hier im Mai effektiv (-75) sowie saisonbereinigt. Ebenfalls rückläufig sind die Arbeitslosenzahlen bei den Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (-61).

Im Mai zeigte sich gemäss Mitteilung auf dem Zürcher Arbeitsmarkt "wenig Bewegung". In einer Medienmitteilung bewertete die Volkswirtsaftsdirektion des Kantons Zürich diese Stagnation als «positiv».

Sommer bringt Jobs

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Dietikon ist im Mai leicht zurückgegangen. So sank die Arbeitslosenquote von 5,3 auf fünf Prozent. Trotzdem hat Dietikon nach wie vor die höchste Arbeitslosenquote im Kanton. Zurzeit sind im Bezirk 2147 Personen beim RAV als arbeitslos gemeldet. Gesamtkantonal ist die Arbeitslosigkeit im Mai gemäss Mitteilung des Amts für Wirtschaft und Arbeit ebenfalls leicht zurückgegangen: von 3,5 Prozent im April auf 3,4 Prozent. Dieser Rückgang sei wie in den Vormonaten saisonal bedingt.