Willkommen im Jugendtreff «FreshUp» in Lotzwil

Vor drei Wochen feierten die Jugendlichen von Lotzwil die Neueröffnung ihres Treffs im Dachstock der alten Turnhalle. Mit einem Workshop für nichtalkoholisches Drink-Mixen und mit Musik vom eigenen Plattenteller.

Christoph Neuenschwander
Drucken
Teilen
Antonia, Tabea, Tatjana und Saskia schneiden für ihre Gäste die Torte mit dem «FreshUp»-Logo an. cnd

Antonia, Tabea, Tatjana und Saskia schneiden für ihre Gäste die Torte mit dem «FreshUp»-Logo an. cnd

Gestern konnten auch die Sponsoren des Umbaus die ToKJO-Räumlichkeit in Augenschein nehmen. Nach einem Apéro mit Torte – die das neue Logo «FreshUp» des Jugendtreffs trug – und nach einer Diashow mit Bildern der Renovationsarbeiten, gehörte der Raum aber wieder ganz den Jungs und Mädchen vom Treff.

«Die Infrastruktur ist eigentlich dieselbe», sagt der zuständige ToKJO-Mitarbeiter Valerio Moser. «Den Töggelikasten und den Billardtisch haben wir behalten. Neu ist der Kinoraum. Auch die Bar haben wir räumlich etwas stärker abgetrennt.»

Und bald werde ausserdem noch eine DJ-Ecke hinzukommen. Ein Werklehrer arbeitet mit seiner Klasse bereits daran. Zudem habe man das bunt zusammengewürfelte Mobiliar durch ein etwas einheitlicheres Design ersetzt.

Insgesamt anderthalb Jahre lang war der Treff geschlossen gewesen. Seit Ende 2011 hatten Moser und die Jugendlichen – immer am Mittwochnachmittag – den Umbau geplant und ausgeführt. Die Zeit davor habe der ToKJO-Mitarbeiter genutzt, um sich in seinem neuen Einsatzgebiet als soziokultureller Animator einzuleben.