Sendung: 3+ / Zusammenschnitt: gue

«Der Bachelor»
Die Aargauerinnen kommen in der zweiten Folge voll auf ihre Kosten: Besonders eine fällt mit einer «dreckigen» Aktion auf

In der aktuellen Folge von Der Bachelor» auf 3+ geben die drei Aargauerinnen wieder alles und fahren allesamt einen Gang hoch – verbal und körperlich.

Gülpinar Günes
Drucken

Die Aargauerinnen Fabienne, Lidja und Michelle schlagen sich tapfer durch die zweite Folge von «Bachelor» und kämpfen um das Herz von Erkan Akyol. Dabei katapultiert sich die Badenerin Lidja mit einer «dreckigen Aktion» an der Töpferscheibe zur Favoritin der Sendung und vielleicht auch vom Bachelor.

Das sind die Highlights der Aargauerinnen

Als erstes durfte sich Fabienne aus Rheinfelden über ein Gruppendate mit Erkan freuen: Speed-Boot fahren. Sie nutzt die Gelegenheit gleich, um sich an die Seite des Bachelors zu schmiegen und sich an seinen Arm zu klammern. «Seine Oberarme haben sich richtig stark angefühlt», sagt die 28-Jährige anschliessend. Für das Einzeldate danach hat es ihr allerdings nicht mehr gereicht.

Lidja und Erkan beim Fotoshooting.

Lidja und Erkan beim Fotoshooting.

3+

Da kam Lidja schon etwas mehr auf ihre Kosten. Im Rahmen eines Fotoshootings durfte sie die berühmte Töpferszene aus dem Film «Ghost – Nachricht von Sam» mit Erkan inszenieren. Es wird ein Hit: Als Erkan ihr spielerisch Ton ins Gesicht und in die Haare schmiert, macht die 29-Jährige mit – und es funkt. «Da muss man ein bisschen aufpassen zwischen den beiden», kommentiert Konkurrentin Cici die Szene.

Auch die Kellnerin aus Staufen, Michelle, konnte den Bachelor auf einer Abendspritztour an den Strand näher kennen lernen. Bei einem romantischen Glas Wein sprachen die beiden über vergangene Beziehungen, über das Verliebtsein und ihre Erfahrungen mit Mobbing. Als der 21-Jährige schliesslich kalt wird, nimmt de Bachelor sie in die Arme und hält sie lange fest. Zum ersehnten Kuss kommt es jedoch nicht.

Michelle und der Bachelor bei ihrem romantischen Date am Meer.

Michelle und der Bachelor bei ihrem romantischen Date am Meer.

3+

Das sind die besten Szenen der Aargauerinnen

Vielleicht nicht den besten Spruch aber ganz sicher die lustigste Bemerkung der zweiten Folge machte Fabienne: Als Patricia den anderen Frauen einen Crashkurs im Poledancing gibt, zeigen sich Fabienne und ihre Komplizin Nadine wenig erfreut darüber. Anschliessend sagt die Aargauerin: «Wir sind Team Kartoffel. Wenn zwei Kartoffeln an einer Stange sind und sich so drehen ...» Sie visualisiert die Szene mit ihren Händen und will sagen: Dann sehe das Ganze wohl nicht ganz so elegant aus.

Überhaupt präsentierte Fabienne sich in dieser Folge von ihrer frechen Seite. Als der Bachelor der Gewinnerin der Foto-Challenge eine Rose verspricht, fällt sie ihm ins Wort und sagt, das sei nicht so fair. «Wenn wir anderen keine Chance fürs Shooting kriegen, dann haben wir ja keine Chance für die Rose.» Vielleicht sei das ja noch geplant, sagt der Bachelor. Das stellt sie schliesslich ruhig.

Diese Aargauerinnen sind weiter

Alle drei Frauen schaffen es eine Runde weiter und bekommen damit eine weitere Gelegenheit, sich dem 29-jährigen Bachelor und Gentleman zu beweisen. Vor allem Lidja könnte den Gentleman in den kommenden Folgen überzeugen.

Aktuelle Nachrichten