TeleBärn

Thun
Spezielles Treffen: 100 Motorradfahrer machen auf Depression und Prostatakrebs bei Männern aufmerksam

Am Sonntag trafen sich rund 100 Motorradfahrer in Thun, um auf Krankheit und Depression bei Männern aufmerksam zu machen. Für das spezielle Töfftreffen warfen sich die Männer im klassischen Vintage-Stil in Schale und sammelten Spenden.

Drucken

Mit Stil und Lärm gegen Prostatakrebs und Selbstmord bei Männern: Am Sonntag trafen sich rund 100 Motorradfahrer zu einem speziellen Töfftreffen in Thun, dem «Distinguished Gentleman's Ride». Gekleidet im klassischen Vintage-Stil machten sie aufmerksam auf Depressionen und Krankheit beim Mann, wie TeleBärn berichtet.

Für die Teilnehmer des Treffens bedeutete es Spass aber auch Ernst: Einige wissen von Selbstmord- und Prostatakrebs-Fällen in ihrem Umfeld und wollen darüber reden, um zukünftigen Fällen vorzubeugen.

Prostatakrebs ist der zweithäufigst diagnostizierter Krebs bei Männern und 3 von 4 Selbstmorden werden von Männern begangen. Gegenüber TeleBärn sagt der Mitorganisator des Treffens, Adrian Eriksson: «Man sollte viel mehr über die psychische Gesundheit von Männern reden, damit man auch in der Gesellschaft merkt, dass es eine grosse Volkskrankheit ist.»

Den Anlass gibt es weltweit in über 900 Städten. In Thun fand er dieses Jahr zum ersten Mal statt. Rund 7500 Franken Spenden seien dabei zusammengekommen. (gue)