Wetter

Ausgegeben von Meteonews am 19. Januar 2022 um 08:28

Europawetter

Prognose für Mittwoch, 19. Januar 2022: Hoch Dieter hat sich mittlerweile nach Südosteuropa bewegt, vor den Britischen Inseln befindet sich aber bereits das nächste kräftige Hochdruckgebiet. Während das Wetter von Grossbritannien bis nach Griechenland grundsätzlich hochdruckbestimmt ist, hat sich über Frankreich ein Höhentief gebildet. Hier zeigt sich der Himmel mit vielen Wolken, immer wieder regnet es, die Höchstwerte liegen bei rund 5 Grad. Das angesprochene Hochdruckgebiet vor den Britischen Inseln sowie ein Tiefdruckgebiet über Lappland führen dazu, dass entlang der norwegischen Atlantikküste eine teils sehr kräftige Nordwestströmung herrscht, mit viel Niederschlag - nicht nur an der Küste sondern generell im skandinavischen Raum. Die Temperaturen sind für die Jahreszeit ausgesprochen mild, so werden von Oslo bis Helsinki Höchstwerte zwischen 3 und 5 Grad erwartet. Auch der sehr kräftige Wind ist in weiten Teilen der Nord- und Ostsee ein nicht vernachlässigbarer Faktor. Deutlich kälter ist es in der russischen Hauptstadt mit –9 Grad. Weiter südlich von Tschechien bis zur Westküste des Schwarzen Meeres ist es mehrheitlich strahlend schön bei 3 bis 5 Grad. Das Wetter im Mittelmeerraum ist im Allgemeinen recht freundlich, wobei besonders an der spanischen Mittelmeerküste und über Griechenland die Wolken zeitweise auch etwas dichter sein können. Der Temperaturbereich spannt sich zwischen knapp 10 Grad in Antalya und rund 15 Grad im spanischen Malaga. ---- Prognose für Donnerstag, 20. Januar 2022: Das neue kräftige Hochdruckgebiet vor den Britischen Inseln hat den Namen Erich bekommen. Es hat einen Kerndruck von über 1040 Hektopascal und sorgt für viel Sonnenschein in der englischen Hauptstadt. Dieses Hoch zusammen mit dem Tiefdruckkomplex über Nordskandinavien bewirkt eine teils sehr kräftige Nordwestströmung über der Nordsee, verbreitet sind Böen von 100 Kilometern pro Stunde zu erwarten, teilweise auch mehr. Das Wetter zeigt sich hier wechselnd bewölkt, zeitweise scheint die Sonne. Noch weiter im Osten, von den baltischen Staaten über Oslo und bis nach St. Petersburg hingegen ist der Himmel stark bewölkt, immer wieder schneit es hier. In Zentraleuropa gibt es einen Mix aus sonnigen Abschnitten und zunehmend Wolken, die stellenweise auch etwas Schnee oder in den tiefsten Lagen Regen bringen. Das Wetter im Mittelmeerraum ist etwas zweigeteilt, während von Sizilien bis nach Sardinien die Wolken meist etwas dichter sind und zeitweise etwas Regen fällt, ist es sowohl über der Iberischen Halbinsel als auch über der Türkei und Griechenland meist hochdruckbestimmt mit viel Sonnenschein und kaum Bewölkung. Die Temperaturen bewegen sich von der Nord- bis Ostsee um den Gefrierpunkt, rund 3 bis 5 Grad erwarten wir von den Britischen Inseln über Paris bis nach Prag. Deutlich milder ist der Mittelmeerraum, wobei die höchsten Werte mit rund 16 Grad in Spanien und Portugal erreicht werden dürften. Im restlichen Mittelmeerraum sind verbreitet Werte von 11 bis 14 Grad prognostiziert. ---- Prognose für Freitag, 21. Januar 2022: Hoch Erich befindet sich nach wie vor mit Kern über den Britischen Inseln, während demgegenüber ein Tiefdruckkomplex von Skandinavien bis nach Osteuropa liegt. Dies sorgt über von der Nord- und Ostsee bis zu Teilen des europäischen Festlands für eine kräftige Nordströmung. Die Niederschläge halten sich in Mitteleuropa aber überwiegend in Grenzen, während es in Ost- und Nordosteuropa kräftig schneit, an den Küsten des Schwarzen Meers bleibt es aber wahrscheinlich bei Regen. Freundlicheres Wetter erwarten wir von Spanien bis nach Deutschland, teilweise können Nebel oder hochnebelartige Bewölkung die Sonne etwas abdecken. Die Temperaturen erreichen in West- und Mitteleuropa leichte Plusgrade, im trüben Osteuropa liegen diese knapp unter dem Gefrierpunkt. Wechselhaft und mild zeigt sich das Wetter im Mittelmeerraum, die Niederschläge konzentrieren sich aber meist über Griechenland und der Türkei.

Isobarenkarte

Niederschlagsbild Europa

19.Januar 2022 11:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 12:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 13:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 14:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 15:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 16:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 17:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 18:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 19:00 Quelle: Meteonews
19.Januar 2022 20:00 Quelle: Meteonews