Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Europa

Ausgegeben von Meteonews am 19. Juli 2019

Europawetter

Prognose für Freitag, 19. Juli 2019: Über Europa befindet sich eine flache Hochdruckzone. Diese reicht über Skandinavien bis zur Barentsee. Flankiert wird Sie von einem ausgeprägten Tiefdruckgebiet zwischen Schottland und Island, sowie einem abgeschwächten Tief über Nordwestrussland. Besonders das aktive Nordatlantiktief ist für einige Länder wetterbestimmend. Eine erste Störung davon erreicht am Vormittag die südnorwegische Atlantikküste mit vielen Wolken und schauerartigen Regengüssen. Das Wolkenband zieht sich bis nach Dänemark, Deutschland, Tschechien und Polen. Die Schaueraktivität ist in diesen Ländern am Vormittag aber nur gering. In der zweiten Tageshälfte ist der Einfluss der Störung von der Ostsee bis nach Griechenland zu spüren, indem sie die Atmosphäre labilisiert und sich dadurch Gewitter bilden können. Im Allgemeinen zeigt sich der Tag in Osteuropa aber nicht unfreundlich, neben den Wolkenfeldern und Quellwolken gibt es auch längere sonnige Abschnitte. Eine zweite, weitaus aktivere Kaltfront zieht über Grossbritannien. In der Folge zeigt sich der Himmel stark bewölkt, zudem gibt es den ganzen Tag durch Regenschauer, welche örtlich von Blitz und Donner begleitet werden können. Sonniges und heisses Wetter gibt es in Südfrankreich und auf der Iberischen Halbinsel. Bei meist blauem Himmel werden in Südfrankreich 30 bis 34 und in Spanien mit nur wenigen Wolkenfeldern 33 bis 40 Grad erreicht. ---- Prognose für Samstag, 20. Juli 2019: Über Europa sind die Druckunterschiede nach wie vor gering. Über dem Nordatlantik installiert sich eine, aus mehreren Druckzentren bestehende, langgezogene Tiefdruckzone zwischen den Färöer-Inseln und Neufundland. Unmittelbar südlich davon liegt ein kräftiges Azorenhoch, welches seinen Einfluss in den nächsten Tagen zunehmend auf Europa ausdehnen wird. Vorerst bewegt sich aber die am Vortag über Grossbritannien gelegene Kaltfront über den Nordseeraum. Sie bringt viele Wolken und ein paar kräftige Schauer zur südnorwegischen Küste. Auch die Benelux-Staaten, Dänemark und Norddeutschland bekommen in der zweiten Tageshälfte den einen oder anderen Regenguss ab. Hinter der Front zeigt sich das Wetter auf den Britischen Inseln rückseitig mit einem Mix aus Sonne und Quellwolken, die auch mal zu einer Schauerzelle heranwachsen können. Die Temperaturen erreichen gut 20 Grad, in London bis 25 Grad. Im Vorfeld der Front bringt das Wetter über weiten Teilen Mittel- und Osteuropas recht sonnige Verhältnisse mit Wolkenfeldern und Quellwolken. Mit einer südwestlichen Höhenströmung gelangt ausserdem sehr warme Luft zu uns. Von West- bis Osteuropa erreichen die Temperaturen verbreitet Höchstwerte von teils über 30 Grad, in Spanien sind rund 40 Grad möglich.

Isobarenkarte

Niederschlagsbild Europa

Quelle: Meteonews
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 10:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 11:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 12:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 13:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 14:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 15:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 16:00
Quelle: Meteonews19.Juli 2019 17:00

 

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.