Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wirtschaft
Die SBB wollen Fernverkehrskonzessionen nicht mit der BLS teilen. (Bild: Keystone)

SBB zerren den Bund im Konzessionsstreit vor Gericht

Das Bundesamt für Verkehr will mehr Wettbewerb auf dem Schienennetz. Die SBB wehren sich dagegen nun mit dem Gang vor Bundesverwaltungsgericht.
Fabian Fellmann
Ist seit Anfang Jahr in chinesischen Händen: die Schweizer Traditionsmarke Bally. (Bild: Jacobo Raule/Getty

China steht im Gegenwind

Chinesische Unternehmen drosseln ihre Kauflust in Europa. In der Schweiz kauften sie seit Jahresbeginn sieben Unternehmen oder erwarben namhafte Beteiligungen daran.
Rainer Rickenbach

Gerangel im Reich des Glamours

In den Pariser Nobelboutiquen klingelt die Kasse. Louis Vuitton und Gucci, Hermès und Chanel fahren immer höhere Umsätze und Gewinne ein. Doch die französischen Markenchefs wollen mehr als Geld.
Stefan Brändle, Paris
Caffè Latte von Emmi ist hoch im Kurs (Bild: Keystone)

Emmi verdrängt Rivella vom Podest

Emmi ist neu die Nummer drei im Schweizer Soft-Drink-Markt. Starke Umsätze mit Caffè Latte und ein Rückgang bei Konkurrentin Rivella sind die Gründe.

Nachfrage nach Uhren und Mode wächst laut Experten weiter

Die globale Nachfrage nach Luxusgütern dürfte im Jahr 2018 weiter zunehmen. Getrieben durch die grosse Kauflust von jungen chinesischen Konsumenten soll der Umsatz laut einer Studie um 6 bis 8 Prozent wachsen. Europa hinkt allerdings hinterher.
Weitere Artikel
Matthias Baumann am Hauptsitz in Suhr inmitten von Atelier-Pfister-Exponaten. Das Unternehmen fördert Schweizer Jungdesigner, welche internationale Präsenz erreichen. Bild: Roger Grütter (28. Juli 2018)
Interview

Möbel-Pfister-CEO: «Unsere Konkurrenz sind die Ferien»

Der Ausverkauf überfordert ihn, trotzdem ist er wichtig fürs Geschäft: Möbel-Pfister-CEO Matthias Baumann über gutes Design, Schnäppchenjäger und weshalb ihm Städtereisen und Gadgets mehr Sorgen bereiten als Ikea und Co.
Edith Arnold

Uber-Landeschef hält fest: Fahrer wollen nicht angestellt sein

Der Status von Uber-Fahrern ist in der Schweiz noch immer ungeklärt. Für Uber-Landeschef Steve Salom ist klar: Die Fahrer sind selbstständig erwerbend und nicht angestellt, wie er in einem Interview mit dem «SonntagsBlick» festhält.
Blick in ein Rechenzenter von Google im amerikanischen Douglas County. (Bild: EPA)

Die schmutzige Seite der Like-Maschinerie

Datensicherheit ist in Zusammenhang mit dem Internet ein riesiges Thema. Vergessen geht, dass die Tech-Konzerne riesige Mengen an Wasser benötigen. Das hat zu ersten Aufständen geführt.
Adrian Lobe
Die USA verhängten Anfang Juni Zölle auf Stahl und Aluminium, von denen auch die Schweiz betroffen ist.(AP/Markus Schreiber)

Weshalb die Schweiz sich selbst keinen Gefallen macht

Donald Trump bricht mit der Anrufung von Artikel 21 des Zoll- und Handelsabkommens ein Tabu. Nun steigt auch die Schweiz in den Ring.
Daniel Zulauf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.