Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wirtschaft
Roman Schenkel, Redaktor Wirtschaft.
Kommentar

Fall Raiffeisen: Der Rücktritt von Patrik Gisel ist richtig und überfällig

13 Jahre lang war Patrik Gisel der Stellvertreter von Pierin Vincenz. Unter seiner Führung ist für Raiffeisen kein unbelasteter Neustart möglich.
Roman Schenkel
Der ehemalige Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz.

Verhaftungen, Beschuldigungen, Rücktritte: Der Raiffeisen-Skandal im Zeitraffer

Nach dem Rücktritt von Verwaltungsratspräsident Johannes Rüegg-Stürm wegen der Affäre Vincenz räumt nun auch Raiffeisen-Chef Patrik Gisel seinen Stuhl. Lesen die wichtigsten Ereignisse in unserer Chronologie nach.
Alexandra Pavlovic
Patrik Gisel wird nur noch bis Ende Jahr Chef der Raiffeisenbank sein. (Bild: Keystone)

Knall bei Raiffeisen: Chef Patrik Gisel tritt zurück

Patrik Gisel hat sich entschieden, seine Funktion als Vorsitzender der Geschäftsleitung per Ende Jahr abzugeben und aus der Bank auszuscheiden. Mit diesem Schritt will er die öffentliche Debatte um seine Person beenden und die Reputation der Bank schützen.
Aktualisiert

Bessere Holzernte dank höheren Preisen

Nach einem Rekordtief 2016 hat die Holzernte im letzten Jahr wieder leicht angezogen. Dank höherer Marktpreise stieg die abgeholzte Menge um insgesamt fünf Prozent auf 4,69 Millionen Kubikmeter. Die finanzielle Lage für die Betriebe bleibt jedoch angespannt.

EU-Kommission durchkreuzt Googles Geschäftsmodell bei Android

Die EU-Kommission überzieht Google mit einer Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro und will den US-Konzern rasch zu mehr Konkurrenz auf Smartphones mit dem Android-System zwingen.
Weitere Artikel
Datenschützerisch heikel: Fitness-Apps übermitteln Infos an Krankenkassen.(Bild: Gaëtan Bally/Keystone)

Bonussysteme auf dem Prüfstand

Das ausstehende Urteil über die Zulässigkeit von Prämienrückerstattungen sorgt für eine gewisse Zurückhaltung in der Branche. Trotzdem ist klar, dass es in der Gesundheitsförderung künftig handfeste Anreize braucht.
Balz Bruder
Autor Balz Bruder.
Kommentar

Bonusprogramme: Anreize statt Abreize

Das «Strafen» durch höhere Prämien wegen steigender Gesundheitskosten funktioniert nicht, «Belohnen» ist das wohl bessere Rezept. Die Krankenversicherer brauchen aber klare Regeln.
Balz Bruder
Sieht sich auf Kurs: Obwaldner Kantonalbank. (Bild:PD)

Halbjahresgewinn der Obwaldner Kantonalbank leicht tiefer

Obwohl die Obwaldner Kantonalbank (OKB) das Vorjahresergebnis nicht erreicht, erfüllt sie ihre Erwartungen. Die Bank bewertet das Ergebnis als gut.

Swatch mit Rekordumsatz und Gewinnsprung im Halbjahr

Die Swatch Group hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Umsatz und Gewinn erzielt. Der Umsatz stieg um 14,7 Prozent auf 4,27 Milliarden Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.