Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ABGAS-AFFÄRE: Schweiz ist von VW-Skandal vorerst nicht betroffen

Noch ist unklar, ob auch auf Schweizer Strassen Autos von Volkswagen verkehren, deren Abgaswerte manipuliert wurden. Entscheidend für die Typenzulassung in der Schweiz sind aber ohnehin die EU-Richtlinien.
Bei Fahrzeugen, die in die Schweiz eingeführt werden, gibt es keine technische Abnahme.Auf dem Bild: VW-Autostadt in Wolfsburg. (Bild: Epa / Sebastian Kahnert)

Bei Fahrzeugen, die in die Schweiz eingeführt werden, gibt es keine technische Abnahme.Auf dem Bild: VW-Autostadt in Wolfsburg. (Bild: Epa / Sebastian Kahnert)

Dem Bundesamt für Strassen (ASTRA) liegen bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Indizien vor, wonach auch VW-Modelle in der Schweiz von der Abgas-Affäre betroffen sind. Die Situation werde jedoch genau analysiert und das Bundesamt stehe in engem Kontakt mit den ausländischen Behörden, sagte ASTRA-Sprecher Thomas Rohrbach auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Bei der Zulassung neuer Fahrzeuge stützt sich die Schweiz auf EU-Richtlinien. Massgebend ist demnach die europäische Gesamtbewilligung, die von der Behörde eines europäischen Landes vergeben wird. Diese Gesamtbewilligung dient dann auch als Grundlage für die Typenzulassung in der Schweiz. Bei Fahrzeugen, die in die Schweiz eingeführt werden, gibt es deshalb keine technische Abnahme.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.