Aktionäre von Landis+Gyr erhalten Dividende

Drucken
Teilen

(mim) Die Aktionäre des Zuger Stromzählerherstellers Landis+Gyr erhalten doch noch eine Dividende. Die ausserordentliche Generalversammlung vom Dienstag stimmte einer Ausschüttung aus Kapitaleinlagereserven von 2 Fr. je Aktie zu,. An der ordentlichen Generalversamlung vom Juni blieb die Auszahlung einer Dividende wegen befürchteter Covid-Effekte noch offen. Das Thema war damals gar nicht traktandiert. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen im Oktober wurde dann der nun abgesegnete Dividendenvorschlag veröffentlicht.

Wegen der Covid-Massnahmen fand die GV ohne physische Teilnahme der Aktionäre statt. Der unabhängige Stimmrechtsvertreter vertrat laut den Angaben 69,5% des Aktienkapitals, respektive der Stimmen.