Altdorf
Marco Sieber verlässt den Verwaltungsrat von Orascom

Diverse Änderungen im Aufsichtsgremium des Tourismusunternehmens von Samih Sawiris.

Drucken
Marco Sieber steigt auch bei Orascom aus.

Marco Sieber steigt auch bei Orascom aus.

(Bild: Matthias Jurt)

(mim) Der Luzerner Unternehmer Marco Sieber zieht sich aus dem Verwaltungsrat der Altdorfer Orascom Development Holding AG zurück. Wie das Tourismusunternehmen von Investor Samih Sawiris am Dienstag mitteilte, habe er sich entschieden, sich nicht für eine weitere Amtsdauer zur Wiederwahl zu stellen. Marco Sieber ist mit seinem Bruder Reto Inhaber des Ruswiler Klebebandherstellers Siga. Zudem war Marco Sieber zusammen mit Samih Sawiris und Hans Schmid Aktionär des FC Luzern. Diese sogenannte Triple-S-Gruppe zog sich Anfang dieses Jahres beim FCL zurück.

Marco Sieber habe seine umfangreichen Erfahrungen als Unternehmer in den Verwaltungsrat von Orascom eingebracht, um den Aufbau einer neuen Führungsstruktur zu begleiten, erklärt ein Sprecher von Orascom auf Anfrage. Diese Aufgabe sei erfolgreich abgeschlossen worden.

Weiter teilte Orascom mit, dass sich auch der marokkanische Unternehmer Adil Douiri aus dem Aufsichtsgremium zurückzieht. An der bevorstehenden ordentlichen Generalversammlung am 6. Mai werde die Wahl von Barbara Heller, Amine Omar Tazi-Riffi und Eskandar Tooma als neue Mitglieder des Verwaltungsrats beantragt. Barbara Heller ist Mitgründerin des Zürcher Stimmrechtsberaters Swipra. Amine Omar Tazi-Riffi ist ehemaliger Senior Partner von McKinsey in Genf und Zürich. Eskandar Tooma ist Professor für Finanzen an der School of Business der American University in Kairo. Die Einberufung zur Generalversammlung erfolgt laut der Mitteilung zu einem späteren Zeitpunkt.