arbeitslos
Arbeitslose: Dietikon ist Zürcher Spitzenreiter

Im Kanton Zürich ist die Arbeitslosenquote um 0,1 auf 4,0 Prozent gefallen. Das sind zusammen 28'800 Personen, die ohne Arbeit sind. Mit 4,9 Prozent liegt die Dietiker-Quote nach wie vor deutlich über dem Kantons-Mittel.

Drucken
Teilen
Arbeitslose müssen mehr BVG-Beiträge zahlen (Symbolbild)

Arbeitslose müssen mehr BVG-Beiträge zahlen (Symbolbild)

Keystone

Im Mai ist die Arbeitslosenquote im Bezirk Dietikon erneut gesunken: von 5,1 auf 4,9 Prozent. Bereits im April sank sie von 5,3 auf 5,1 Prozent. Damit weist der Bezirk Dietikon 2099 Arbeitslose aus. Die Zahl der Stellensuchenden ist um 86 auf 2759 Personen oder 6,4 Prozent gesunken. Beide Werte liegen jedoch über jenem vom Vorjahr. Noch immer ist der Bezirk Dietikon trauriger Spitzenreiter in der Zürcher Arbeitslosenstatistik. Am wenigsten Arbeitslose sind im Bezirk Andelfingen mit 2,3 Prozent registriert.

Im Kanton Zürich ist die Arbeitslosenquote um 0,1 auf 4,0 Prozent oder auf gut 28800 Personen gefallen, damit waren knapp 1000 Personen weniger ohne Arbeit als im Vormonat. Die Quote in der Schweiz liegt bei 3,8 Prozent.

Export-Industrie erholt sich

Im Bereich Industrie wird der Trend mit einer anhaltenden Erholung der Exporte begründet. Bei den hoch qualifizierten Dienstleistungen ist die Erholung weniger stark vorangeschritten. Weil im Kanton Zürich die Unternehmens- und Finanzdienstleistungen überdurchschnittlich und die Industrie unterdurchschnittlich zur Wertschöpfung beitragen, liegen Kanton Zürich und Bezirk Dietikon hinter dem Schweizer Mittel zurück. Auch die saisonbedingte Entspannung im Gastgewerbe ist im Kanton Zürich unterdurchschnittlich. (jk)