Banken
Basler Kantonalbank steigt ins Geschäft mit Online-Hypotheken ein

Wie andere Banken vor ihr bietet die Basler Kantonalbank neu Online-Hypotheken an. Dabei gibt sie die Ersparnis beim Aufwand an die Neukunden weiter. Der Hypozins liegt bei einer Laufzeit von fünf Jahren aktuell unter einem Prozent.

Merken
Drucken
Teilen
Der Hauptsitz der Basler Kantonalbank.

Der Hauptsitz der Basler Kantonalbank.

Keystone

Die digitale Festhypothek "EasyHypo" funktioniert nach Bankangaben vom Mittwoch einfach. Wer keine Beratung benötigt, erhält auf Knopfdruck innert Minuten eine verbindliche Finanzierungsofferte für die Ablösung von Hypotheken im ersten Rang. Die Online-Hypotheken sind dabei 30 Prozent günstiger als die herkömmlichen.

Neben den Online-Hypotheken baut die Kantonalbank ab 2016 ein flächendeckendes digitales Angebot auf, wie sie weiter mitteilte. Sie verfolgt dabei einen Ansatz verschiedener Absatzkanäle, wobei die Kunden die Wahlfreiheit haben.

Die virtuelle Bankfiliale wird das Filialnetz ergänzen. Sie wird schrittweise und parallel mit dem Umbau der BKB-Filialen aufgebaut. Dabei liegt der Fokus in einer ersten Phase auf dem Dialog mit dem Kunden, was eine Chat-Funktion mit der Kundenberatung unterstreicht.

Bis 2017 soll sich über die virtuelle Filiale ein breites Spektrum von Bankgeschäften abwickeln lassen. Wahlweise erfolgt auch die Beratung digital.

Der physische Absatzkanal spiele bei der BKB als Beraterbank weiterhin eine zentrale Rolle, teilte das Institut weiter mit. Das unterstreiche der im Basler Gellert-Quartier neu eröffnete Standort. Die dort präsentierte Innenausstattung dient als Vorbild für den Umbau der Filialen.