Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Beim Surseer Töffhändler Hostettler
ist derzeit viel in Bewegung

Der frühere Tesla-Schweiz-Chef Martin Schmied hat die Hostettler-Gruppe bereits wieder verlassen. Zudem hat der Yamaha-Importeur einen Berner Händler übernommen.
Maurizio Minetti
Brachte dem Yamaha-Generalimporteur frischen Wind und gute Zahlen: Pascal Lütolf, CEO Hostettler. (Bild: Eveline Beerkircher Sursee, 26. Oktober 2017)

Brachte dem Yamaha-Generalimporteur frischen Wind und gute Zahlen: Pascal Lütolf, CEO Hostettler. (Bild: Eveline Beerkircher Sursee, 26. Oktober 2017)

Nächste Woche wird die Töff-Saison eingeläutet. An der Swiss-­Moto in Zürich treffen sich sowohl Branchenvertreter als auch Motorradfans, um die neusten Maschinen zu bestaunen. Grösster Aussteller ist der Surseer Yamaha-Generalimporteur Hostettler.

Das Unternehmen befindet sich derzeit gerade in einer Umbruchphase: Vor einem Jahr verstarb Verwaltungsratspräsident Christian Hostettler im Alter von 50 Jahren, im Sommer wurde dann sein Cousin Oliver Hostettler zum neuen Präsidenten gewählt. Ein weiterer Cousin, Peter Hostettler, amtet seitdem als Präsident des Verwaltungsrates der operativ tätigen Firmen der Ho­stettler Group. Peter Hostettler gilt sozusagen als «Aussenminister» der Firmengruppe, die man in Sursee auch «Hoschi» nennt.

Der Wechsel an der strategischen Spitze blieb nicht ohne Auswirkung. Wie in Sursee zu vernehmen ist, gab es auf Managementstufe einige unfreiwillige Abgänge. Eine Sprecherin verweist darauf, dass man als familiengeführtes Unternehmen personelle Veränderungen nicht kommentiere. «Fakt ist aber, dass es bei Change- und Reorganisationsprojekten innerhalb von Unternehmen immer wieder zu personellen Veränderungen kommt, letztendlich nicht nur auf Management- und Führungsstufe. Diese Veränderungen erfolgen immer unter Berücksichtigung der strategischen Ausrichtung. So auch bei der Hostettler Group», sagt die Sprecherin.

CEO sucht Spagat zwischen altem und neuem Geschäft

Dem Vernehmen nach wurden einige Schlüsselpositionen neu besetzt. Der prominenteste Abgang ist jener von Martin Schmied. Der ehemalige Chef von Harley-Davidson Schweiz und Tesla Schweiz wurde erst im September 2017 Leiter der Tochterfirma Hostettler Autotechnik AG mit knapp 300 Angestellten. Der Zürcher bestätigt auf Anfrage, den Autoersatzteile-Händler mittlerweile verlassen zu haben. Angaben zu den Gründen macht er nicht. Auch sein Vorgänger war nicht länger als eineinhalb Jahre auf dem Posten geblieben.

Laut einer Mitteilung, die im Herbst an Fachmedien ging, hat Hostettler Autotechnik den immer wichtigeren Bereich Reifen neu vollständig in die Organisation integriert. Durch die Neuorganisation übernahm Markus Abegglen, bisheriger Leiter Pneu-Service der Hostettler AG, die Gesamtverantwortung als Chef von Hostettler Autotechnik.

Zum Geschäftsgang der gesamten Firmengruppe, die über 700 Angestellte beschäftigt, wollte die Hostettler-Sprecherin keine Angaben machen. Wie aus dem Umfeld des Unternehmens zu hören ist, hat der seit April 2016 als Gruppen-CEO amtierende Pascal Lütolf frischen Wind reingebracht und zuletzt gute Zahlen vorgelegt. Er will die Logistik mit hohen Investitionen ausbauen und sieht die Elektrifizierung als das nächste grosse Ding. Gleichzeitig muss er das angestammte Geschäft vorantreiben. Erst am Dienstag hat Hostettler die Übernahme der Berner Töffzubehör-Firma Freidig Moto-Active GmbH aus Sumiswald bekannt gegeben. Man habe damit wertvolle Arbeitsplätze im Emmental gesichert. Die Freidig Moto-Active GmbH ist im Grosshandel von Motorradzubehör und Ersatzteilen tätig. Mit dem Kauf durch Hostettler könne Geschäftsführer Heinz Freidig eine «optimale Nachfolgeregelung» sicherstellen, heisst es in einer Mitteilung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.