Grossprojekt

Beide Hälften der Freiburger Poyabrücke verbunden

Die Poyabrücke in Freiburg, die im Herbst 2014 dem Verkehr übergeben werden soll, überspannt seit dem Freitag die Saane. Mit den letzten Metern Beton wurden die beiden Hälften der Brücke miteinander verbunden.

Drucken
Teilen
Arbeiter betonieren die letzten Teile der Poyabrücke über der Saane

Arbeiter betonieren die letzten Teile der Poyabrücke über der Saane

Keystone

Nun können die Arbeiter den Strassenbelag, die Abschrankungen, die Lärmschutzüberdeckung sowie die Beleuchtung einrichten, wie die freiburgische Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion mitteilte. Zunächst wurde aber am Freitag der Zusammenschluss der beiden Brückenhälften mit einem feierlichen Akt durchgeführt.

Die 850 Meter lange Poyabrücke soll die Freiburger Altstadt vom motorisierten Individualverkehr entlasten. Damit entsteht die Schrägseilbrücke mit der grössten Spannweite der Schweiz. In über 70 Metern Höhe führt die Brücke über die Saane.