Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERN: Uni-Luzern-Professor für Weko ernannt

Nicolas Diebold wurde zum Mitglied der Wettbewerbskommission ernannt.
Nicolas Diebold.

Nicolas Diebold.

Der Bundesrat hat Nicolas Diebold (Bild) zum Mitglied der Wettbewerbskommission (Weko) ernannt. Diebold ist Professor für öffentliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Luzern. Er tritt sein neues Amt beim Bund am 1. April an, teilte die Universität Luzern am Freitag, 9. März mit.

Die Weko ist zuständig für die Aufsicht über die Einhaltung des Kartell- und Binnenmarktgesetzes in der Schweiz. Die Kommission ist als unabhängige Behörde im Milizsystem organisiert. Ihr gehören zwölf Mitglieder an, bestehend aus Rechts- und Ökonomieprofessoren sowie Vertretern von Wirtschaftsverbänden und Konsumentenorganisationen.

Neben Nicolas Diebold hat der Bundesrat gestern auch Clémence Grisel Rapin für die Weko ernannt. Sie ist Professorin für Verwaltungsrecht an der Uni Freiburg. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.