Wirtschaft
Berns Energiekonzern BKW tritt in den Gasmarkt ein und zielt auf Neukunden

Die BKW tritt ins Geschäft mit Gas ein. Mit der Öffnung des Gasmarktes in der Schweiz will das bernische Energie- und Infrastrukturunternehmen unter anderem Neukunden gewinnen.

Merken
Drucken
Teilen
Die BKW, bisher vor allem im Elektrizitätsmarkt tätig, will künftig auch gebündelte Angebote mit Gas anbieten. (Symbolbild)

Die BKW, bisher vor allem im Elektrizitätsmarkt tätig, will künftig auch gebündelte Angebote mit Gas anbieten. (Symbolbild)

HO

(dpo/sat) Die Eidgenössische Wettbewerbskommission (Weko) hat letzte Woche den Gasmarkt in der Zentralschweiz geöffnet. Mit Verweis auf diesen Entscheid hat die BKW Energie AG darum beschlossen, neu in den Gasmarkt einzutreten. Dies teilt das Unternehmen am Montag mit. Die gebündelten Energieangebote aus Strom und Gas richteten sich in erster Linie an Industriebetriebe, KMU, Immobilienverwaltungen und Gasversorgungsunternehmen. Laut eigenen Angaben will das bisher vorab im Elektrizitätsbereich tätige Unternehmen einerseits bestehende Stromkunden neu mit Gas beliefern als auch Neukunden gewinnen, die bereits Gas verbrauchen.

Die BKW ist mehrheitlich im Besitz des Kantons Bern. Seit dem Entscheid zur Abschaltung des AKW Mühleberg auf Ende letzten Jahres ist sie daran, ihre Geschäftsfelder zu diversifizieren. In den letzten Jahren hat die BKW darum auch bereits zahlreiche Ingenieur- und Gebäudetechnikfirmen aufgekauft. In der bernischen Politik wird diese Ausweitung der Geschäftsfelder des staatlich kontrollierten Energiekonzerns seit Jahren teilweise heftig kritisiert.