Bitcoin Suisse holt weiteren CS-Banker

Credit-Suisse-Veteran Lothar Cerjak wird Head ICO.

Maurizio Minetti
Drucken
Teilen
Lothar Cerjak. (Bild: PD)

Lothar Cerjak. (Bild: PD)

Der Zuger Krypto-Pionier Bitcoin Suisse baut seine Führungsmannschaft weiter aus. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde Lothar Cerjak zum Head of ICO ernannt. Cerjak war zuvor 25 Jahre lang bei der Credit Suisse tätig. Nachdem Bitcoin Suisse zuletzt die Geschäftsleitung mit erfahrenen Experten in den Bereichen Finanzen, Operations, Risk und Trading verstärkte, soll Lothar Cerjak  den nächsten Wachstumsschritt im Bereich Initial Coin Offerings (ICO) und Token Generation Events (TGE) vorantreiben. 

Bitcoin Suisse hat in den letzten Monaten einen Reifeprozess in Gang gesetzt: Nach der Ernennung von CS-Banker Arthur Vayloyan zum CEO im November 2017 hat Bitcoin Suisse weitere CS-Manager an Bord geholt. Hintergrund ist, dass Bitcoin Suisse Kryptovermögenswerte als integrierten Bestandteil der Finanzmärkte etablieren will. «Entscheidend dabei ist, dass es uns gelingt, erfahrene Experten von Banken und Asset-Managern für unser Unternehmen zu gewinnen», sagt Niklas Nikolajsen, Präsident des Verwaltungsrates und Co-CEO von Bitcoin Suisse.

Angefangen hat Bitcoin Suisse als Wechselstube für Kryptowährungen. Mittlerweile bietet das Unternehmen eine ganze Palette an Finanzdienstleistungen im Kryptoumfeld an.