Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Blockchain-Projekt der Hochschule Luzern gewinnt Siemens-Award

Mit ihrer Bachelorarbeit «Lokkit» entwarfen die prämierten Diplomanden ein Schliessfachsystem, das den Einsatz der Blockchain-Technologie im Umfeld des Internets der Dinge zeigt.
Maurizio Minetti
Von links nach rechts: Siegfried Gerlach, CEO Siemens Schweiz, mit den beiden Gewinnern Dominik Hirzel und Andreas Schmid, sowie Moderator Günther Jauch (Bild: PD)

Von links nach rechts: Siegfried Gerlach, CEO Siemens Schweiz, mit den beiden Gewinnern Dominik Hirzel und Andreas Schmid, sowie Moderator Günther Jauch (Bild: PD)

Der Industriekonzern Siemens hat zwei Jungforscher der Hochschule Luzern mit dem nationalen Siemens Excellence Award ausgezeichnet. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis geht an Dominik Hirzel aus Rotkreuz und Andreas Schmid aus Wohlen, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist. Mit ihrer Arbeit «Lokkit» haben sich die Informatik-Absolventen gegen vier andere nominierte Teams durchgesetzt.

Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit «Lokkit» entwarfen die Diplomanden ein Schliessfachsystem, das den Einsatz der Blockchain-Technologie im Umfeld des Internets der Dinge zeigt. Gemäss Siemens zeigt die Arbeit, wie digitale Verträge mit physischen Reaktionen verbunden werden können. Mit dem Schliessfachsystem kann beispielsweise jemand seine Räumlichkeiten oder Ähnliches vermieten. Nach der Registrierung werden ein QR-Code und ein Lokkit-fähiges Schloss am Raum angebracht. Danach kann jeder die Räumlichkeit mieten, ohne dass der Besitzer vor Ort sein muss. Der Vertrag wird digital in der Blockchain gespeichert und das Geld, beziehungsweise die Krypto-Währung, automatisch überwiesen. Die Gewinner haben den gesamten Produktentwicklungszyklus von der Idee, dem Use Case, der Technologieauswahl, der Architektur, der Softwareentwicklung bis hin zum Hardwareaufbau umgesetzt.

Die niedrige Verarbeitungsgeschwindigkeit von klassischen Ethereum-Blockchain-Transaktionen umgingen sie mit einer selbst entwickelten Ergänzung. So konnten sie einen sicheren Mechanismus entwickeln, der beschleunigte Prüfungen ermöglicht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.