Börsen-Blog
Seefracht ist stark gefragt

Das Transportunternehmen Kühne & Nagel beglückt seine Anhänger weiterhin.

François Bloch
Merken
Drucken
Teilen

Illustration: Marco Ratschiller

Die Kursentwicklung des Transportunternehmens Kühne & Nagel (Knin SW) ist fulminant: Plus 110,5 Prozent innert einem Jahr ist eine Sensation für die Anhänger des 32-Milliarden-Franken-Werts. Die weltweite Nummer 1 in Sachen Seefrachtspedition mit Hauptsitz in Schindellegi ist auf den ersten Blick mit einem Kurs-/Gewinnverhältnis von 35,2 Punkten leicht überteuert, per 2024 wird diese matchentscheidende Kennziffer für Ihren Anlageerfolg aber auf unter 30 Punkte fallen. Deshalb: Reinvestieren Sie die ausgeschüttete Dividende jährlich in neue Papiere. Der Buchwert der Aktie wird sich zwischen 2018 und 2024 von 19.4 Franken auf 31.2 Franken erhöhen. (Kaufen)

Hervorragend ist das Anlageergebnis von Toro Company (TTC US): Plus 411,9 Prozent innert fünf Jahren beim weltweit grössten Hersteller von Rasenmähern. Der 11,2-Milliarden-US-Dollar-Titel mit Kotierung an der New Yorker Börse wird beim Betrachten Ihres Depotauszuges über die kommenden Jahre hinaus weiterhin für Jubel sorgen: Das Betriebsergebnis (Ebit) wird sich zwischen 2018 und 2024 massiv verbessern. Ein Sprung von 373 Millionen US-Dollar auf über 641 Millionen US-Dollar sollte in dieser Zeit laut meinen Modellannahmen möglich sein. (Nachladen)

Lange Zeit musste ich mich gedulden, bis ich Ihnen die Papiere der Swissquote (SQN SW) zum Kauf vorstellen durfte. Die Marktkapitalisierung war unter unserem Schwellenwert. Mit einem Zuwachs von 149 Prozent innert einem Jahr können Sie sich glücklich schätzen, auf diese Karte gesetzt zu haben. Laut meinen Analysen sehe ich noch ein Kurspotenzial von Plus 14,2 Prozent bis Ende 2021. Euphorie wäre hier jedoch ein schlechter Rat – daher werde ich auch nicht abstruse Preisziele in die Welt hinausposaunen, nur um die Aktie unbegründet nach oben zu treiben. (Nachladen)

Vor Jahren war es äussert schwierig, Ihnen die Papiere des französischen Luxusmarkengiganten LVMH (MC FP) schmackhaft zu machen. Heute sind immer mehr Leser mit im Spiel. Mit einer Anlageperformance von Plus 295,1 Prozent innert fünf Jahren hat der 286-Milliarden-Euro-Titel die Erwartungen übertroffen. Mit einer Umsatzrendite von über 21 Prozent 2021 dürfte die Erfolgswelle anhalten. Der Buchwert pro Aktie wird sich zwischen 2018 und 2025 um über 71 Prozent steigern. Das Papier ist ein zentraler Pfeiler in einem smarten Anlageportfolio. (Nachladen)

Diese Woche überliess mir ein Leser ein strukturiertes Produkt eines Schweizer Finanzinstitutes zur Begutachtung. Auf den ersten Blick waren die Konditionen nicht überzeugend, ein Detail stach mir dabei besonders ins Auge: Der Leser hätte beim Kauf einen Aufgabenaufschlag von zusätzlich 0,5 Prozent bezahlen müssen. Beim Anlagetipp dieser Woche werden Sie ein Rekordvolumen zum Originalpreis von 100 Prozent erhalten – und dies ohne Aufschlag. (Top Konditionen)

Anlage-Tipp

Garantierter Zins von 22,26 Prozent in Schweizer Franken mit den weltweit dominierenden Firmen aus dem Halbleitersektor. Beim BRC (Valor: 110098594) des Garantiegebers EFG International (A1) sind folgende Aktien drinnen: Applied Materials, Broadcom und LAM Research. Bei einer maximalen Laufzeit von neun Monaten und einer tiefen Barriere von 57,5 Prozent erhalten Sie ein top Risiko-/Renditeprofil. Broadcom wird 2021 eine Umsatzrendite von 56,7 Prozent erzielen, wodurch die Topqualität der Papiere dieses Trios unterstrichen wird. Bewertung: 10/10 (Maximal)

Rappenspalter

Zu Toppreisen wird das Hotel Postigliun in Andrist über www.deindeal.ch angeboten: 3 Nächte für 2 Personen im Doppelzimmer inklusive Halbpension für 745 Franken. Das Vier-Gang-Abendmenu wird Ihnen im hauseigenen Restaurant mit 15 Gault-Millau-Punkten kredenzt. Der Gutschein, den Sie über das Webportal erwerben können, ist bis zum 31. August 2021 gültig. Fazit: Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis für Geniesser. Bewertung: 10/10

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Wochenende» übernimmt keine Verantwortung.