Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

CH Media übernimmt die 3 Plus-Sendergruppe – und wird zum grössten, privaten TV-Anbieter

Durch die Übernahme der erfolgreichen 3 Plus-Sendergruppe wird CH Media zum grössten, privaten Schweizer TV-Anbieter. Der Kauf ist ein Bekenntnis zu Bewegtbild und Entertainment und eine Investition in die Zukunft von CH Media.
(Bild: CH Media)

(Bild: CH Media)

CH Media kauft die private TV-Sendergruppe 3 Plus von Dominik Kaiser. Das Medienunternehmen, zu dem auch dieses Newsportal gehört, macht mit der Übernahme der 3 Plus-Sendergruppe einen grossen Schritt in die Zukunft, teilt das Unternehmen am Freitag mit. CH Media-Verwaltungsratspräsident Peter Wanner erklärt an der Medienkonferenz die Reichweite von SRF2 zum Ziel. Laut Dominik Kaiser werde man dies in den nächsten zwei Jahren erreichen.

Die Sendergruppe gehört mit den Marken 3+, 4+, 5+ und 6+ sowie den Erfolgsformaten «Der Bachelor», «Die Bachelorette», «Bauer, ledig, sucht...» und ab 2020 «The Voice of Switzerland», Top-Serien wie «Hawaii Five-0» sowie Blockbuster-Free-TV-Premieren wie «Bohemian Rhapsody» zu den erfolgreichsten Medienhäusern der Schweiz. Vor 13 Jahren von Dominik Kaiser gegründet, ist die 3 Plus-Sendergruppe inzwischen aus dem Schweizer TV-Markt nicht mehr wegzudenken.

CH Media-Präsident Peter Wanner, 3 Plus-Gründer Dominik Kaiser und CH Media-CEO Axel Wüstmann. (Bild: CH Media)

CH Media-Präsident Peter Wanner, 3 Plus-Gründer Dominik Kaiser und CH Media-CEO Axel Wüstmann. (Bild: CH Media)

Tägliche Nettoreichweite von über 800'000 Zuschauern

Durch den Kauf der 3 Plus-Sendergruppe entsteht bei CH Media im Verbund mit den Sendern TV24, TV25 und S1 die mit Abstand grösste nationale, private Schweizer TV-Gruppe und ergänzt das bestehende Regional-TV-Geschäft ideal. 2019 erreichten die nationalen TV-Sender gemeinsam eine tägliche Nettoreichweite von über 800’000 Zuschauern und einen Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe von 10,4 Prozent. Gemeinsam mit den Regional-TV-Stationen erreicht CH Media täglich 1,1 Millionen Zuschauer.

Dominik Kaiser in seinem Büro in Schlieren. Foto: Chris Iseli (Bild: Schweiz am Wochenende)

Dominik Kaiser in seinem Büro in Schlieren. Foto: Chris Iseli (Bild: Schweiz am Wochenende)

Entsprechend optimistisch zeigt sich Roger Elsener, CH Media-Geschäftsleiter TV, Radio & Filmvertrieb: «Es freut mich sehr, dass wir nun nicht nur die Nummer 1 im Schweizer Privat-Radio sind, sondern neu auch im Schweizer privaten TV. Die erfolgreiche 3 Plus-Sendergruppe heisse ich bei CH Media herzlich willkommen. Wir glauben an die Zukunft von Bewegtbild und Entertainment. Zusammen haben wir noch grössere Wachstumschancen und werden in neue, innovative Angebote investieren», lässt er sich in der Medienmitteilung zitieren.

Auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft

Dominik Kaiser bleibt CH Media als Senior Advisor verbunden und begleitet bei der Weiterentwicklung des nationalen TV-Geschäfts. Dominik Kaiser hält fest: «CH Media ist der ideale Partner, um die 3 Plus Gruppe in die Zukunft zu führen. Geplant ist ein weiterer Ausbau der bestehenden Sender. Damit eine grosse Chance für mein tolles Team. Zusammen werden die Sender weiterwachsen und noch viel in der Schweiz bewegen.»

Axel Wüstmann, CEO von CH Media. (Bild: ZVG)

Axel Wüstmann, CEO von CH Media. (Bild: ZVG)

CEO Axel Wüstmann: «Mit der Übernahme der 3 Plus-Sendergruppe haben wir einen Meilenstein für CH Media erreicht. Und das, bereits ein Jahr nach Gründung unseres Joint Ventures CH Media. »

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Auch auf Nachfrage nennen Dominik Kaiser und Peter Wanner, Verwaltungsratspräsident von CH Media, an der Medienkonferenz keinen Preis. Die «Weltwoche» sprach von 120 Millionen – sie blieben unkommentiert. Finanziert werde der Kauf seitens CH Media über Eigenmittel und Bankkredite, so CEO Axel Wüstmann.

Das sind CH Media und 3 Plus

CH Media erreicht mit seinen Regionalzeitungen und Onlineportalen, den Radio- und TV-Stationen sowie den Zeitschriften rund zwei Millionen Menschen in der deutschsprachigen Schweiz. Mit ca. 480 Millionen Franken Umsatz und über 2000 Mitarbeitenden zählt es zu den grössten Medienunternehmen des Landes.

3+ («drei plus») heisst der im August 2006 gestartete Schweizer TV-Privatsender mit Sitz in Schlieren ZH, der in den letzten Jahren mit 4+, 5+ und 6+ weitere Sender startete. Den letzten im vergangenen März. Die Senderfamilie produziert unter anderem Unterhaltungsshows wie «Der Bachelor» und «Die Bachelorette» oder «Bauer, ledig, sucht...»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.